RB Leipzig

Fanmarsch läutet den Endspurt von RB Leipzig ein

01.05.2018, 10:20
Mit Fanmärschen hat man bei RB Leipzig in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht.
Mit Fanmärschen hat man bei RB Leipzig in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht. imago

Nach dem 0:3 beim 1. FSV Mainz 05 wurde bei RB Leipzig ein neues Saisonziel ausgegeben. Nachdem die Chancen auf das Erreichen der Champions League nur noch gering sind, soll es jetzt die Europa League werden. Auch die Fans wollen ihren Teil beitragen, dass ihr Verein kommende Saison erneut europäisch spielt.

„Arsch hoch für Europa!“

Mit einem Fanmarsch soll das letzte Heimspiel der Saison am Samstag (05.05.2018) eingeläutet werden. „Arsch hoch für Europa!“, heißt es in einem Aufruf, den der Fanverband geteilt hat. „Lasst uns unser Team wie schon beim entscheidenden Zweitligaspiel gegen Karlsruhe zum wichtigen Heimsieg tragen!“ Vor zwei Jahren hatte RB Leipzig mit einem 2:0 am vorletzten Spieltag gegen den KSC den Aufstieg in die Bundesliga klargemacht. Auch damals gab es vor der Partie einen Fanmarsch.

„Gemeinsam wollen wir schon vor dem Spiel zum Stadion laufen und eine tolle Atmosphäre in die Stadt zaubern, damit es auch nächste Saison wieder heißt: Europapokal, Leipzig international!“, so die Initiatoren des Fanmarsches.

Dabei sehen sie die erste Saison von RB Leipzig in Europa rückblickend als eine „Expedition für Trainerteam, Mannschaft und auch Fans“. Es sei eine Spielzeit mit „vielen Höhepunkten, aber auch Rückschlägen“ gewesen. Zuletzt seien in Mainz „auf dem Platz Auflösungserscheinungen erkennbar“ gewesen.

Anhänger von RB Leipzig sind frustriert

Nach dem 0:3 in Mainz war der Frust bei den Anhängern von RB Leipzig deutlich spürbar geworden. Nach der Partie skandierten Teile der Gästefans gegenüber den wartenden Spielern „Wir wollen euch kämpfen sehen!“. Peter Gulacsi und Yussuf Poulsen diskutierten mit den enttäuschten Anhängern. Diego Demme zeigte nach der Partie Verständnis für den Frust der RB-Fans, betonte aber auch, dass es nicht an der Einstellung liege, dass man in Mainz verloren hat.

Starten soll der Fanmarsch der RB-Anhänger am Samstag (05.05.2018), zwischen 12.30 und 12.45 Uhr am Naturkundemuseum am Goerdelerring. Bereits um 12 Uhr ist Treffpunkt. Zur organisatorischen Unterstützung des Fanmarsches werden noch „Ordner und Sicherungshelfer“ gesucht. Interessenten können sich beim Fanverband melden.

Auch Hertha-Fans planen Fanmarsch

Auch für den letzten Spieltag der Bundesliga ist derweil ein Fanmarsch geplant. Dann allerdings wollen die Fans von Hertha BSC sich vor dem Heimspiel gegen RB Leipzig schon vor der Partie auf der Straße versammeln und gemeinsam zum Stadion laufen.

Der Marsch ist als „Traditionsmarsch“ angekündigt und spielt einerseits auf die 125 Jahre an, die Hertha BSC bereits existiert. Andererseits ist damit auch eine Abgrenzung von RB Leipzig verbunden, die erst vor neun Jahren gegründet wurden. Der Fanmarsch sei allerdings unabhängig vom Gegner geplant gewesen.