Fans spenden 25.000 Euro für die Ukraine

RB Leipzig will Summe erhöhen

Von ukr 11.03.2022, 17:17
Spendenaktion im Stadion von RB Leipzig
Spendenaktion im Stadion von RB Leipzig (imago/Eibner)

Die Fans von RB Leipzig haben beim Spiel gegen den SC Freiburg am vergangenen Samstag 25.405,12 Euro gespendet. Das gaben Fanverband und Rasenballisten an diesem Freitag bekannt. Damit hat im Durchschnitt jeder der anwesenden 24.800 Anhänger etwas mehr als einen Euro gespendet.

Das gesammelte Becher-Pfandgeld brachte 11.465 Euro, Spenden an den Kiosken 4.745 und Bargeldspenden 9.195,12 Euro. Das Geld geht an das Geld an die Ukraine-Hilfe der Stadt Leipzig und die Spendeninitiative der Leipziger Gruppe – leipziger-crowd.

Dort haben die LeipzigerInnen derzeit bereits knapp 160.000 der angestrebten 609.896 Euro zusammengetragen. Die Aktion läuft noch 20 Tage. Ziel ist es, dass jeder Leipziger und jede Leipzigerin mindestens einen Euro spendet. Im Stadion hat das schonmal geklappt.

Übrigens: RB Leipzig hat per Twitter angekündigt, die Summe zu erhöhen. Wie viel der Klub draufpackt, ist (noch) nicht bekannt. Die ukrainische Hauptstadt Kiew ist die Partnerstadt von Leipzig.