Swansea City holt Hannes Wolf

Ex-RBLer sucht Ausweg in England

Von RBlive/msc 20.01.2022, 14:12 • Aktualisiert: 20.01.2022, 14:23
Hannes Wolf hier bei einem Spiel gegen RB Leipzig.
Hannes Wolf hier bei einem Spiel gegen RB Leipzig. imago/motivio

Hannes Wolf spielte nur eine Saison für RB Leipzig, bevor er sich zu Borussia Mönchengladbach verleihen ließ. Auch dort steht nun sein Abschied bevor. Diesmal zieht es den Österreicher wieder fort aus der Bundesliga.

Adi Hütter setzt nicht mehr auf den Ex-RBler

Swansea City hat einem Bericht der Bild-Zeitung Einigung mit dem Spieler erzielt, der unter Marco Rose mit Red Bull Salzburg die Youth League gewann und dort auch in der ersten Mannschaft zum Shootingstar wurde. Wolf möchte per Leihe in die Championship zu Spielpraxis kommen, um sich in der kommenden Saison bei der Borussia endlich wieder präsentieren zu können. Der englische Zweitligist bekommt demnach keine Kaufoption.

Nur sieben Spiele für Borussia Mönchengladbach: Marktwert fällt weiter

Sein Marktwert war von 12 Millionen Euro vor zwei Jahren auf heutige 5 Millionen Euro gefallen, weil er seit seinem Abschied in Salzburg wenig und in dieser Saison fast gar nicht mehr spielen durfte. Hatte er 2010/21 noch durchschnittlich eine Halbzeit bekommen und insgesamt 32 Ligaeinsätze, so sind es unter Adi Hütter nur noch 300 Minuten in sieben Spielen. Acht mal in Folge schmorte er 90 Minuten auf der Bank, gegen Leverkusen stand er schon nicht mehr im Kader. Alles deutet also auf einen Wechsel hin für den 22-Jährigen. 

Wolf wollte sich auch bei RB verleihen lassen

Das Leihmodell, das er nun anstrebt, hatte er bereits bei RB Leipzig im ersten Winter im Kopf, als es für ihn unter Julian Nagelsmann nicht so lief wie erhofft. Sein Trainer hatte ihm damals aber öffentlich klargemacht, dass er besser daran tun würde, sich nach seiner Verletzung auf seine eigene Leistung zu konzentrieren, anstatt Ausflüchte zu suchen. Im Oktober 2020 war es dann ausgerechnet Wolf, der beim Aufeinandertreffen von RB Leipzig mit Borussia Mönchengladbach das Siegtor für die Fohlen erzielte.