RB Leipzig

Geburt schlägt Elfmeterschießen

24.08.2016, 15:45
Auf und abseits des Platzes emotional: Giuliano Modica.
Auf und abseits des Platzes emotional: Giuliano Modica. imago/Robert Michael

Zufälle gibt es. Während die einen gerade in einem Pokalfight einen Bundesligisten besiegten, wird der andere im Krankenhaus Papa.

Passiert ist dies am letzten Samstag mit Dynamo Dresden und deren verletztem Innenverteidiger Giuliano Modica. Zehn Stunden habe er mit seiner Frau in der Klinik verbracht. Und geboren wurde die Tochter im selben Moment, in dem die Kollegen im DFB-Pokal gegen RB Leipzig den entscheidenden Elfmeter verwandelten.

Nun ja, vielleicht wurde ja mit der einen oder anderen Geburtsminute geschummelt, um die Geschichte runder zu machen. Ändert aber nichts daran, dass sie sich gut erzählen lässt und in der Familie in Zukunft bestimmt noch einige Male zum Besten gegeben werden wird.