RB Leipzig

Gelb für Upamecano: Was bedeutet das für die Partie von RB Leipzig gegen Manchester United?

03.12.2020, 11:58
Die dritte Gelbe in der Champions League für Dayot Upamecano
Die dritte Gelbe in der Champions League für Dayot Upamecano Imago/Seskim Photo

Je nachdem war die 53. Minute im Spiel von RB Leipzig bei Basaksehir Istanbul für Manchester United eine gute Minute und für die Sachsen eher zum Haareraufen. Dayot Upamecano spurtete in Höhe der Mittellinie in einen Zweikampf mit Fredrik Gulbrandsen. Der Norweger fiel, ein Pfiff - bitte nicht!

Ein Foul, das keines war

Schiedsrichter Carlos del Cerro Grande zückte Gelb für den Franzosen. Es ist seine dritte im laufenden Wettbewerb, damit fällt er im "Endspiel" gegen Manchester United kommenden Dienstag aus. RB braucht einen Sieg gegen die Briten, um ins Achtelfinale einzuziehen.

Bitter für Upamecano, dass sein Foul gar keines war. Er spielte den Ball, bevor er Gulbrandsens Fuß touchierte, was ebenfalls nicht Gelb-würdig gewesen wäre, hätte er den Ball zuvor nicht getroffen. RB-Coach Julian Nagelsmann stehen damit in knapp einer Woche neben Ibrahima Koinaté mit Willi Orban und dem zuletzt angeschlagenen Marcel Halstenberg zwei Vertreter zur Verfügung, die bei weitem nicht so schnell sind wie "Upa".

Für die entscheidende Partie um den Einzug in die K.o.-Runde der Königsklasse ist das ein klares Handicap. Manchester verfügt vor allem im Sturm über jede Menge Speed. Anthony Martial, Marcus Rashford, selbst Edinson Cavani und der junge Manson Greenwood sind schnelle Spinter. (RBlive/hen)