Leipzig mit starker BilanzSchiedsrichter mit steiler Formkurve: Martin Petersen pfeift RB bei Hoffenheim

Von RBlive 05.11.2022, 09:00
Schiedsrichter Martin Petersen leitet am Samstag sein zehntes RB-Spiel.
Schiedsrichter Martin Petersen leitet am Samstag sein zehntes RB-Spiel. (Foto: imago/foto2press)

RB Leipzigs Schiedsrichter beim Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr live bei Sky) bei der TSG Hoffenheim kommt aus Stuttgart, ist 37 Jahre alt, heißt Martin Petersen und kommt aus Stuttgart.

Der gelernte Immobilienkaufmann leitet am Samstag in Sinsheim sei 53. Bundesliga-Spiel, hinzu kommen 91 Einsätze in der 2. Bundesliga sowie 17 im DFB-Pokal. International ist Petersen nicht im Einsatz.

Lange Jahre war der Unparteiische ein wahrer Glücksbringer für RB Leipzig: Zwischen 2015 und 2021 gelangen Leipzig sieben Siege in Folge unter Petersens Leitung. Diese Serie riss im Mai 2022 aber durch ein 1:3 bei Borussia Mönchengladbach.

Schiedsrichter Martin Petersen mit durchwachsener Saison-Bilanz

Petersen kam bei RB-Spiele bislang mit extrem wenig Gelben Karten (nie waren es mehr als drei) aus, zeigte in neun Partien zudem nur ein Mal Rot (Marcelo Saracchi im DFB-Pokal bei Viktoria Köln) und pfiff keinen Elfmeter.

In der laufenden Saison war Petersen vier Mal im Bundesliga-Einsatz und zeigte dabei schwankende Leistungen. Der "kicker" kritisierte den Schiedsrichter beim 1:0-Sieg des FC Augsburg bei Werder Bremen (Note 5,5) stark, auch zuvor beim 1:1 zwischen Frankfurt und Köln (Note 5) kam er schlecht weg. Zuletzt zeigte er aber zwei gute Leistungen (Noten 2 und 2,5) als Schiedsrichter. Seine Formkurve zeigt also klar nach oben.

Assistiert wird Martin Petersen am Samstag in Sinsheim von Alxander Sather und Robert Wessel an den Linien, Vierter Offizieller ist Robert Kempter. Im "Kölner Keller" sind Christian Dingert und Christian Gittelmann für den Videobeweis (VAR) zuständig.