im Schiri-Ranking weit hinten

Daniel Siebert pfeift RB Leipzig gegen Bayer Leverkusen

Von Thomas Fritz 17.04.2022, 10:57
Daniel Siebert leitete schon 22 Spiele von RB Leipzig.
Daniel Siebert leitete schon 22 Spiele von RB Leipzig. IMAGO / Pressefoto Baumann

Daniel Siebert heißt der Schiedsrichter im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga zwischen RB Leipzig und Bayer Leverkusen am Sonntagabend (19.30 Uhr/DAZN). Für den 37-Jährigen aus Berlin ist es bereits die 23. Partie mit Beteiligung der Sachsen, die davon aber nur sechs gewinnen konnten und zehn verloren.

Die schlechte Bilanz hat weniger mit Sieberts Leistungen zu tun, sondern ist dem Umstand geschuldet, dass der Fifa-Schiedsrichter häufig in Top-Spielen pfeifen darf. Gegen den FC Bayern, Borussia Dortmund oder eben Bayer Leverkusen. Und in denen ist die Leipziger Bilanz insgesamt eher enttäuschend. Sieberts letzter Einsatz war aber ein RB-Sieg: Am 20. Spieltag der aktuellen Bundesliga-Saison schlug die Tedesco-Elf den VfL Wolfsburg in der Red Bull Arena durch Tore von Willi Orban und Josko Gvardiol mit 2:0. "Angenehm unaufgeregt und souverän, lag bei den persönlichen Strafen richtig, nur kleinere Fehler bei der Zweikampfbewertung", urteilte der Kicker und gab Siebert die Note 2,0.

Sechs Fehler bei 13 strittigen Szenen

Beim Portal "Wahre Tabelle" schneidet Siebert unter 23 Bundesligaschiedsrichtern mit der Note 4,2 als 21. unterdurchschnittlich ab. Bei 13 strittigen Szenen lag der Berliner - geht man nach den Online-Abstimmungen durch Kompetenz-Teams auf dem Portal - sechsmal daneben. Darunter beim 1:0-Sieg des FSV Mainz 05 gegen RB Leipzig am ersten Spieltag, als Siebert ein reguläres Mainzer Tor nicht anerkannte, weil der Ball zuvor im Aus gewesen sein soll. Und am 8. Spieltag beim 1:1 zwischen RB und dem SC Freiburg, als er den Breisgauen nach Foul an Lucas Höler einen Strafstoß verweigerte.

Im Spiel zwischen RB Leipzig und Bayer Leverkusen stehen Siebert die Assistenten Lasse Koslowski (Berlin) und Jan Seidel (Hennigsdorf) zur Seite. Vierter Offizieller ist Thomas Gorniak (Bremen). Als Video-Assistenten sind Pascal Müller (Löchgau und Philipp Hüwe (Coesfeld) eingeteilt.