RB Leipzig

Jubiläumstor für Marcel Sabitzer: RB Leipzig gewinnt Geduldsspiel in Bielefeld und bleibt am FC Bayern dran

Von Ullrich Kroemer 19.03.2021, 22:27
Das 50. Tor für RB: Marcel Sabitzer
Das 50. Tor für RB: Marcel Sabitzer imago/Picture Point LE

Nicht nur die Fans von RB Leipzig dürfen sich auf spannende Ostern freuen. Vor dem Topduell gegen den FC Bayern am Ostersamstag erledigte Verfolger RB die Geduldsprobe bei Aufsteiger Arminia Bielefeld am Freitagabend souverän und gewann hoch verdient mit 1:0 (0:0). Die Meisterschaft ist damit weiter offen, RB ist bis auf einen Punkt dran am Meister, der am Samstag auf den VfB Stuttgart trifft.

Erste Abschlüsse über links

Trainer Julian Nagelsmann hatte nach der Belastungsrotation gegen Eintracht Frankfurt wieder zurückgetauscht und schickte seine kombinationsstärksten Ballkünstler ohne echten Stürmer ins Rennen, um die Bielefelder Wand mit Spiellust zu zermürben. Das gelang trotz rumpeligen Ackers auf der „Alm” von Beginn an weitgehend gut. Dani Olmo (4.) und Emil Forsberg (12.) hatten erste Abschlüsse über die linke Seite.

Von Beginn an war klar, dass RB in dieser Partie Beharrlichkeit brauchen würde. Doch in dieser Disziplin hatte Leipzig in dieser Saison schon geglänzt und bislang nur vier Punkte gegen Underdogs liegenlassen. Gegen die Arminen nun rannten die Leipziger mit 75 Prozent Ballbesitz erdrückend dominant an. Bereits in der ersten Hälfte hatten die Gäste so viele Ballkontakte (532) wie sonst bisweilen in 90 Minuten.

Leipzigs größte Chance der ersten 45 Minuten hatte nach schöner Verlagerung Christopher Nkunku, dessen Abschluss Ortega noch mit der Hand touchierte und an die Latte lenkte (43.). Bielefeld verweigerte weitgehend das Offensivspiel, wurde nur einmal gefährlich, als Ritsu Doan abzog, aber Marcel Sabitzers Schulter traf (41.).

Kampl fehlt gegen die Bayern

Leipzigs Kapitän stand dann direkt nach Wiederanpfiff im Mittelpunkt, als Lukas Klostermann und Olmo auf der rechten Seite im Gegenpressing einen Ball eroberten und Sabitzer nach Querpass völlig alleingelassen im Fünf-Meterraum nur noch zum 1:0 einzuschieben brauchte (46.). Es war das 50. RB-Tor für den Österreicher. Das genügte – wenn auch am Ende knapper als nötig. Ärgerlich nur, dass sich der wichtige Kevin Kampl kurz vor Schluss am Mittelkreis Gelb einhandelte und gegen die Bayern fehlt. (RBlive/ukr)