RB Leipzig

Keine Infektion beim Tottenham-Spiel: Stadt Leipzig ermittelte Sitznachbarn

Von (RBlive/msc) 13.05.2020, 08:19
Beim Tottenham-Spiel hat sich doch niemand nachweislich infiziert.
Beim Tottenham-Spiel hat sich doch niemand nachweislich infiziert. imago/opokupix

RB Leipzig gegen Tottenham Hotspur war das vorerst letzte Fußballspiel in der Leipziger Red Bull Arena, bevor der Lockdown aufgrund des Corona-Virus weitere Partien verhinderte. Zwischenzeitlich hatten sich Personen gemeldet, die vermuteten, sich während dieser Partie dort angesteckt zu haben.

Sitznachbarn wurden überprüft

Der Kritik am hohen Risiko, das die Verantwortlichen mit der Austragung des Champions-League-Achtelfinals eingegangen seien, stellt nun die Stadt Leipzig Untersuchungsergebnisse entgegen. Laut einem Bericht der Bild-Zeitung habe die Rückverfolgung von gemeldeten Fälle ergeben, dass sich im Stadion Ende März doch niemand nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert hat. "Von den örtlichen Gesundheitsämtern haben wir uns die Daten geben lassen und die Fälle jetzt nachverfolgt – dabei auch die Sitznachbarn geprüft. Wir können nun sagen: Unter freiem Himmel hat sich bei diesem Spiel niemand angesteckt", wird Rathaus-Sprecher Matthias Hasberg zitiert.