RB Leipzig

„Keine unlösbare Aufgabe”: Fürth rechnet sich gegen RB Leipzig „Überraschung” aus

Von (RBlive/dpa/sid/ukr) 21.10.2021, 20:32
Peilt einen „mutigen und disziplinierten Auftritt” bei RB Leipzig an: Fürths Trainer Stefan Leitl.
Peilt einen „mutigen und disziplinierten Auftritt” bei RB Leipzig an: Fürths Trainer Stefan Leitl. imago images/Zink

Trainer Stefan Leitl vom Tabellenletzten SpVgg Greuther Fürth rechnet sich trotz der krassen Außenseiterrolle Chancen im bevorstehenden Duell mit RB Leipzig (Sa., 15.30 Uhr) aus. „Es ist keine unlösbare Aufgabe“, sagte Leitl. „Wir rechnen uns schon mit einem mutigen und disziplinierten Auftritt etwas aus, um für eine Überraschung zu sorgen.“

Fürth-Trainer Leitl: „Dann können wir gefährlich werden”

Die Kleeblätter streben gegen die Sachsen ihren ersten Saisonsieg an. Mit nur einem Punkt nach acht Spieltagen sind sie Tabellenletzter. Doch vor allem durch die offensive Ausrichtung der Leipziger könnten sich für die Fürther Möglichkeiten ergeben, erklärte Leitl. Umschaltmomente seien besonders wichtig. „Wenn wir Ballgewinne haben und zielstrebig nach vorne spielen, können wir gefährlich werden.“

Der Ex-Mittelfeldspieler (Nürnberg, Ingolstadt) schränkte allerdings ein: „Jeder weiß, welch schwere Aufgabe auf uns zukommt. Es ist eine der besten Mannschaften in Deutschland, das haben sie auch eindrucksvoll in Paris gezeigt.“

„Können nur lernen und arbeiten”

Die Enttäuschung gegen Mitaufsteiger Bochum habe man „schnell abgehakt. Das musste aus den Köpfen“, so Leitl: „Wir können nur lernen und arbeiten. Das Selbstvertrauen muss zurückkommen.“ Möglicherweise wird der Coach der Franken gegen RB sein Team umstellen. Er werde „nicht alles über den Haufen werfen, aber die eine oder andere Veränderung kann es geben“.

Verzichten müssen die Franken weiterhin auf Havard Nielsen. Der Angreifer fällt wegen einer Sprunggelenksverletzung aus. Dazu fehlt Paul Seguin wegen einer Gelbsperre. Immerhin steht Maximilian Bauer, der bei der U21 eine Kopfverletzung erlitten hatte, wieder zur Verfügung. Der Juniorennationalspieler kehrte am Mittwoch ins Mannschaftstraining zurück.