RB Leipzig

Keine Wintertransfer bei RB Leipzig? Markus Krösche: "Aktuell" nichts geplant

Von (RBlive/fri) 30.11.2020, 16:32
Was plant Markus Krösche im Winter? 
Was plant Markus Krösche im Winter?  imago/opokupix

In den vergangenen Wochen sprossen die Spekulationen um den Wechsel von Dominik Szoboszlai (Red Bull Salzburg) zu RB Leipzig aus dem Boden wie Frühlingsblüher im März. Möglicherweise könnte der europaweit umworbene ungarische Nationalspieler schon im Winter sein Quartier in Leipzig beziehen, hieß es in verschiedenen Medienberichten.

Fraglich, ob sich Krösche in die Karten schauen lässt

Geht man nach den Worten von Sportdirektor Markus Krösche auf dem letzten virtuellen Fanmeeting zwischen Klubverantwortlichen sowie Fanverband, Fanprojekt und organisierten wie nicht-organisierten RB-Fans, wird daraus möglicherweise doch nichts. Ein Wintertransfer sei aktuell nicht geplant, wird Krösche auf "rb-fans.de" indirekt wiedergegeben. Nach RBlive-Informationen ist die Aussage tatsächlich so gefallen.

Aber wie ernst muss man Krösches Ankündigung nehmen? Zum einen steckt das Wörtchen "aktuell" in der Aussage. Was heute aktuell ist, kann nächste Woche schon wieder ganz anders sein. Zum zweiten wäre es verwunderlich, wenn sich Krösche auf einem Fantreffen derart in die Karten schauen lassen würde.

Hat RB Leipzigs Sportdirektor ein Ass im Ärmel?

Es ist also gut möglich, dass der 40-Jährige trotz des engen finanziellen Rahmens aufgrund der Coronakrise noch ein Ass im Ärmel hat. Womöglich ein ungarisches Ass.

Denkbar wäre es beispielsweise, dass Szoboszlai schon im Winter verpflichtet, aber gleich wieder an Salzburg ausgeliehen wird und später zu RBL stößt. Ähnlich war der Bundesligist bei Torwart-Talent Josep Martinez und dem kroatischen Innenverteidiger Josko Gvardiol vorgegangen.