RB Leipzig

Keine Zuschauer mehr in Leipzig - Ex-RB-Coach Hütter: "Volle Stadien können spaltende Wirkung haben"

Von (RBlive/dpa) 04.12.2021, 12:20
Mit oder ohne Maske? Oder ganz weg? Unterschiedliche Maßnahmen im Umgang mit Fans während Corona
Mit oder ohne Maske? Oder ganz weg? Unterschiedliche Maßnahmen im Umgang mit Fans während Corona imago images/Matthias Koch

Borussia Mönchengladbachs Trainer Adi Hütter, der früher auch für Red Bull Salzburg tätig war, hat Verständnis, dass volle Fußballstadien aktuell nicht bei allen gut ankommen. "Ich sehe, dass das Bild von dem vollen Stadion eine spaltende Wirkung auf die Gesellschaft haben kann. In Österreich haben wir einen Lockdown, und in Leipzig gab es keine Zuschauer. Ich kann gut verstehen, dass das für Diskussionen und Verwirrungen sorgt", sagte der Österreicher (51) im Interview der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Was ist richtig, was falsch?

Zuletzt hatte Gladbach im Rheinderby (1:4) beim 1. FC Köln vor 50 000 Fans gespielt. Die Impfquote in Köln sei hoch, das 2G-Konzept funktioniere und die Intensivstationen seien dort nicht überfüllt, so Hütter. "Die Gesamtsituation ist in jedem Fall sehr unangenehm, und es ist nicht mehr so einfach zu erkennen, was richtig und was falsch ist", bekannte Hütter.

In Leipzig und Sachsen war von der Landesregierung unlängst verboten worden, Zuschauer zu Fußballspielen zuzulassen. Die Partie von RB gegen Bayer Leverkusen voriges Wochenende war deshalb das erste Geisterspiel in der Liga seit Mai vergangenes Jahr.