RB Leipzig

Keiner hat sich bei RB Leipzig so verändert wie Peter Gulacsi: „Fühle mich ganz oben genauso wohl”

24.02.2020, 17:33
Chance vereitelt: Peter Gulacsi hält einen Schuss von Benito Raman.
Chance vereitelt: Peter Gulacsi hält einen Schuss von Benito Raman. imago/Jan Huebner

Peter Gulacsi ist in diesen Wochen wieder äußerst präsent, wenn es nach den Spielen darum geht, die Leistungen von RB Leipzig zu bewerten. Von Partie zu Partie wird die Brust des Ungars breiter, da RB beim 5:0 auf Schalke nun bereits zum vierten Mal in Serie zu Null gespielt hat.

Das liegt an Gulacsis starken Paraden. In jedem der vergangenen Topspiele vereitelte der Keeper Großchancen. Gegen Bayern rettet er gegen Leon Goretzka das Remis, gegen Tottenham gegen Steven Bergwijn und Giovani Lo Celso und gegen Schalke war er zwar kaum beschäftigt, war dann aber beim Kopfball von Matija Nastasic und beim Durchbruch von Benito Raman in der Schlussphase auf dem Posten. „Wenn man dreimal auswärts zu Null spielen kann, dann ist das schon eine richtig starke Bilanz”, sagte der Torhüter.

Peter Gulacsi: „Verändertes System tut uns gut”

15 Großchancen hat er nun in der Bundesliga bereits pariert, sieben Mal zu Null gespielt. So schwingt sich der 29-Jährige wieder zur Form der Vorsaison auf. Gulacsi lobt dabei vor allem seine Vorderleute, die ihm die Arbeit einfacher machen. „Wir haben etwas umgestellt und spielen ein etwas verändertes System. Das tut uns sehr gut. Wir haben zwei sehr aggressiv schon vorne verteidigende Außenverteidiger, dazu machen die drei Jungs hinten in der Kette einen überragenden Job”, sagte Gulacsi nach dem Triumph auf Schalke. „Dazu kommen die beiden Sechser, die pro Partie immer rund 13 Kilometer laufen. Es ist unfassbar, was die Jungs kämpferisch und läuferisch von Spiel zu Spiel immer wieder auf den Platz bringen.”

Nach dem 0:0 in München hatten Timo Werner & Co. offenbart, dass sie sich in der Rolle des Jägers wohler fühlen als in der des Gejagten. Gulacsi sagte nun: „Ich fühle mich ganz oben genauso wohl. Ich denke, es liegt weniger daran. Natürlich gibt es dabei auch eine mentale Seite. Aber wir haben generell sehr gut zu unserem Spiel gefunden in der letzten Zeit. Wir sind hinten sehr stabil geworden, was immer der Schlüssel ist zu einer erfolgreichen Mannschaft.”

Nagelsmann über Gulacsi: „Spieler mit der größten Veränderung”

Julian Nagelsmann hatte vor dem Spiel nicht nur Gulacsi bessere Form bei entscheidenden Paraden gelobt, sondern auch seine fußballerische Entwicklung. „Sein Spiel hat sich komplett verändert. Er ist wahrscheinlich der Spieler mit der größten Veränderung. Letztes Jahr hat er fast jeden Abstoß auf Yussuf Poulsen geschlagen, jetzt ist fast kein langer Abstoß mehr dabei. Das war für Pete eine große Veränderung”, so Nagelsmann. (RBlive/ukr)