Liverpool-Fans posieren mit gestohlener RB-FahneFanclub gibt Auflösung bekannt

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 14.10.2022, 08:02
Liverpool- und Celtic-Fans bei einem Freundschaftsspiel im Jahr 2013.
Liverpool- und Celtic-Fans bei einem Freundschaftsspiel im Jahr 2013. IMAGO / HochZwei/International

Manche Fußball-Fans hängen allerlei Ritualen an, die dem Durchschnittsbürger archaisch erscheinen mögen. Sie markieren ihre Reviere mit Aufklebern und gesprayten Schriftzügen. Genauso wie sie in des Gegners Territorium nichts unversucht lassen, ihre Abneigung kundzutun. Das lässt sich in Leipzig mit diversen Pro- und Anti-RB/Chemie/Lok-Graffitis und -stickern deutlich beobachten.

Einige Stadiongänger gehen noch ein Stück weiter. Bei ihnen gilt der Diebstahl gegnerischer Fan-Utensilien als Königsdisziplin. Schals, Mützen, Fahnen. Was einem so in die Hände kommt an einem Fußballnachmittag. Dass dabei manchmal auch Gewalt im Spiel ist, weil fast niemand freiwillig seine Sachen abtritt, wird in Kauf genommen. 

Verlust der Fahne ist der Super-Gau

Der Verlust der eigenen Fahne ist für Fanclubs bzw. Ultra-Gruppierungen der Super-Gau. Und DAS Objekt der Begierde für den "Feind". Es soll sich schon manches Bündnis aufgelöst haben, weil die eigene Fahne abhanden gekommen ist. Aus Gründen der Ehre, versteht sich.

Dem RB-Fanclub "Chaos Truppe" ist offenbar genau das passiert. Die genaueren Hintergründe sind unklar. Eine kurzfristige RBlive-Anfrage blieb zunächst unbeantwortet. Jedenfalls tauchte am Mittwoch auf einem schottischen Fan-Account auf Twitter ein Foto auf, das zwei junge Männer mit einer umgedrehten Fahne des Fanclubs zeigt. Dazu die Worte: "Liverpool fans with a stolen RB Leipzig flag last night." Zu Deutsch: Liverpool-Fans mit einer gestohlenen RB-Leipzig-Flagge letzte Nacht.

UPDATE: Laut RBLive-Informationen hat sich der Fanclub am Donnerstag tatsächlich aufgelöst. Zu Details wollten sich die RB-Anhänger auf Nachfrage nicht äußern.

Vermummte Fans posieren mit RB-Fahne

Die Männer sind vermummt, im Hintergrund ist ein Schild mit einem Celtic-Glasgow-Schriftzug zu erkennen. Könnte sich um ein Pub handeln. Sicher ist: Zwischen den Fans der Reds und jenen des RB-Gegners vom Dienstag besteht seit Jahrzehten eine Freundschaft. Viele Liverpool-Anhänger besuchten daher das Champions-League-Match im Celtic-Park und schauten sich tags darauf den 7:1-Sieg der Klopp-Elf gegen die Glasgow Rangers an.

Ein Twitter-Kommentator vermutet, die LFC-Anhänger hätten diverse Diebstähle, bei denen ihr Klub auf der Opfer-Seite stand, kompensieren müssen. Auf einem Bild sind gleich fünf geklaute Liverpool-Fahnen zu sehen. Es soll Fans geben, die gehen am Wochenende zum Fußballschauen ins Stadion.