Simakan begeistert bei Real-Sieg"Wir lieben ihn alle"

Herausragend waren beim 3:2 gegen Madrid so gut wie alle Spieler bei RB Leipzig. Einer aber überragte die Kollegen, der im Team für die gute Laune sorgt: Mohamed "Mo" Simakan.

Von Martin Henkel 26.10.2022, 22:02
Vorlage zum 3:1 gegen Real: Keiner bei RB jubelt wie Mohamed Simakan
Vorlage zum 3:1 gegen Real: Keiner bei RB jubelt wie Mohamed Simakan (dpa/jan wojtas)

Spieler des 3:2-Sieges gegen Real Madrid? Darüber gab es keine zwei Meinungen, auch wenn das im Fußball eigentlich Nonsens ist, einen herauszuheben, wenn man den amtierenden Champions-League-Sieger bezwingt wie RB Leipzig am Mittwochabend. Das schafft man nicht allein.

Simakan auf rechts: ungeliebte Position

Doch für die Uefa war die Sache klar. "Man of the match" wurde Mohamed Simakan, Leipzigs rasender rechter Außenverteidiger und Vorjubler des RB-Kaders, denn keiner feiert Tore wie der schlaksige Franzose, sowie eine der entscheidenden Figuren am Mittwochabend. Nicht nur legte der 22-Jährige Timo Werner das 3:1 auf (81.), sondern er hatte es mit Reals gefährlichstem Stürmer zu tun, Vinicius Junior. „Er hat die Geschwindigkeit von Vinicius in zwei Spielen herausragend verteidigt“, lobte später RB-Coach Marco Rose.

Der Trainer, gefragt nach dem Vortrag seines rechten Außenverteidigers, ging fast das Herz über, als er sich zu Simakan äußerte. „Ein riesen Junge“, sagte der 46-Jährige, der daran erinnerte, dass der Rechtsfuß eigentlich in der Innenverteidigung zu Hause ist, seit Rose die Dreier- in eine Viererkette zurückgebaut hat, aber auf rechts Außen spielt.

„Er spielt seit Wochen eine Position, die er eigentlich nicht liebt. Und das schätze ich meisten an ihm. Ich weiß, dass er es nicht mag, auf der rechten Seite zu spielen, aber er spielt es mit 100-prozentiger Überzeugung für die Mannschaft. Das ist ein außergewöhnlicher Charakterzug. Er gibt uns auf dieser Position sehr viel. Er bereitet Tore vor, er schießt Tore.“ Zwei Treffer hat er diese Spielzeit schon erzielt, vier hat er aufgelegt.

Forsberg über Simakan: "Ein ganz netter Kerl"

Doch es sind nicht nur Simakans spielerische Talente, die sein Übungsleiter wie die Teamkollegen am Franzosen aus Marseille so schätzen. Es ist auch seine Art. Still, wenn man ihm begegnet wie im Interview mit RBlive vergangene Saison. Aber auf dem Feld ein Derwisch, der sich wie kein zweiter im Team so über Tore freuen kann. „Wer ihn lachen hört“, so Rose, „dem geht das Herz auf. Mo ist ein Spaßvogel und gleichzeitig sehr reflektiert.“

Auch Emil Forsberg verlor nach dem Prestigesieg gegen das königliche Ballett aus Madrid Worte über Simakan. Er stand seinem Trainer in nichts nach. „Er ist ein ganz netter Kerl. Er arbeitet jeden Tag hart, behält seine Füße auf dem Boden. Wir alle lieben ihn, er bringt gute Stimmung mit und hat riesen Potenzial.“

In welche Dimensionen sich das mittlerweile auswächst, ist vor allem auch den Fans auf den Rängen der RB-Arena in den vergangenen Wochen nicht entgangen. Auch für sie war klar, wer Mann des Abends gewesen ist. Minutenlang riefen sie Simakans Namen.