1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Nach Augsburg-Sieg: die RB-Spieler mit Noten und in der Einzelkritik

Die RB-Profis in der einzelkritikFliegende Holländer

Von Ullrich Kroemer, Martin Henkel Aktualisiert: 17.09.2023, 07:58

So haben wir die Spieler von RB Leipzig beim 3:0 (0:0) gegen den FC Augsburg gesehen:

Janis Blaswich: Rettete RB mit zwei Glanzparaden die Null und bestätigte seinen Status als aktuelle Nummer eins. Hielt erst Tietz' Kopfball mit einem Panthersprung (49.) und entschärfte dann auch die 100-prozentige Gelegenheit von Demirovic (56.), der völlig frei mittig abschloss. Hatte aber auch zwei Unsicherheit dabei, als er nach einem Freistoß nicht entschlossen genug und unsicher zum Ball ging (43.) und als er Demirovics Distanzschuss nicht gleich unter Kontrolle bekam. (74.). Note: 2.

Benjamin Henrichs: Bot auf der rechten Abwehrseite eine solide Leistung, war aber nicht so präsent wie in den Spielen zuvor. Hatte in der zweiten Hälfte eine gefährliche Hereingabe, bei der die Stürmer allerdings im Abseits standen, und einen guten Abschluss kurz vor Schluss. Verlor im Spielaufbau aber zu viele Bälle durch Unsauberkeiten, wodurch RB immer wieder zurückarbeiten musste.  Note: 3.

Mohamed Simakan: Gute Präsenz und Sicherheit als Vertretungs-Abwehrchef ohne Orban, bärenstark in den Zweikämpfen und wach. Suchte nach der richtigen Länge bei Bällen in die Spitze. Note: 2,5.

Castello Lukeba: War zu Beginn langsam im Kopf und auf den Beinen gegen Beljo, danach stabilisierte er sich schnell und zeigte seine Klasse am Ball. Aber man merkt eben auch, dass der 30-Millionen-Euro-Mann erst 20 ist. Es fehlten bei seinem Startelf-Debüt als Orban-Ersatz in manchen Phasen Selbstverständlichkeit und Sicherheit im Spiel. Leistete sich einen dicken Patzer, als er Vargas den Ball im letzten Drittel direkt in die Füße spielt. Nicht konsequent genug in einigen Aktionen in der zweiten Hälfte. Note: 3,5.

David Raum: Raums bestes Spiel in dieser Saison. Dass Rose den Linksverteidiger seit Wochen stärker redet, als er ist, wirkt offenbar langsam. Auch die Kollegen suchen ihn wieder mehr. Schoss sein erstes Saisontor per Direktabnahme aus extrem spitzem Winkel (27.) nach Traum-Hereingabe von Poulsen. Hatte auch in der zweiten Hälfte einen gefährlichen Schuss (56.). Defensiv wieder stabiler als in den Vorwochen, hatte aber in der zweiten Hälfte zunehmend Probleme gegen Mbabu. Alle Augsburger Chancen liefen über seine rechte Seite. Note: 2,5.

Xaver Schlager: Gewohnt umsichtig, unaufgeregt, mit Biss und Körper, wenn es sein musste. Schlager ist einfach eine wichtige Konstante im RB-Spiel, bringt Körperlichkeit und Leidenschaft ins Spiel. Note: 2,5.

Kevin Kampl: Kreiselte als Helikopter gewohnt emsig durchs Mittelfeld, immer anspielbar und mit guten Lösungen. Manchmal täte ihm etwas mehr Klarheit im Spiel nach vorn gut. Rang in den zweiten 45 Minuten um Struktur im RB-Spiel. Hatte gerade in der ersten Hälfte ein paar ungewohnte Fehlpässe bei langen Bällen dabei. Note: 3.

Xavi Simons: Traf als Fliegender Holländer mit der Stirn zum 1:0, bereitete das 2:0 durch Openda vor, hatte auch seinen Fuß beim 3:0 durch Raum im Spiel: Macht in der Summe drei Treffer und vier Vorlagen in vier Pflichtspielen: mit mehr Scorerepunkten ist noch kein RB-Profi in eine Saison gestartet. Hatte damit sein Soll für die Partie gegen den FCA übererfüllt, mehr war vom kleinen Niederländer auch nicht groß zu sehen. Note: 1,5.

Emil Forsberg: Solider Auftritt des Schweden. Ersetzte Olmo mit Umsicht, leitete das 1:0 durch einen feinen Pass auf Openda ein, der Simons im Zentrum bediente. Baute gegen Ende der ersten Hälfte wie das gesamte Team ab. Note: 3.

Yussuf Poulsen: Feierte sein zehnjähriges Jibiläum bei RB. Warf sich gewohnt in jeden Ball, rackerte, lief an, bereitete das 3:0 mit feinem Sichelpass auf Raum am anderen Ende des Strafraums vor. Note: 2,5.

Lois Openda: Tolle direkte Hereingabe auf Simons beim 1:0, cool im Abschluss mit überraschend viel Platz beim 2:0. Ließ eine Riesenchance zum möglichen 4:0 liegen (40.), war aufmerksam und flink Note: 2.

Fabio Carvalho (63.): Eine herausragende Aktion mit der Hacke auf Poulsen bei einem Konter (81.), mehr war vom Leih-Youngster nicht zu sehen. Ist noch einiges von Startelfeinsatz entfernt. Note: 3.

Benjamin Sesko: Lediglich ein zu harmloser Abschluss (73.), mehr kam nicht vom Slowenen. Deutete nach seinen zwei Treffern gegen Union vor zwei Wochen diesmal seine Klasse nur an Note: 3,5.*

* Wir bewerten nur Spieler, die vor der 70. Minute eingewechselt wurden.

></div><div class= ></div><div class=></div></div><div class=