Nach Poulsens Ausfall

Tedesco gibt Sörloth eine neue Chance

Von Ullrich Kroemer Aktualisiert: 27.06.2022, 14:41
Der „König des Nordens”: Alexander Sörloth könnte bei RB Leipzig wieder gefragt sein.
Der „König des Nordens”: Alexander Sörloth könnte bei RB Leipzig wieder gefragt sein. (imago/Bildbyran)

Alexander Sörloth war bei RB Leipzig schon abgeschrieben, doch nun bekommt der Norweger eine neue Chance. „Wir freuen uns auf den ein oder anderen Rückkehrer wie zum Beispiel Alex Sörloth, den wir uns genauer anschauen möchten”, sagte Trainer Domenico Tedesco nach dem ersten Training dieser Saisonvorbereitung.

„Er ist unser Spieler, und er hat es bei Real Sociedad gut gemacht, das haben wir am eigenen Leib zu spüren bekommen”, schätzte der Coach ein. Gerade im Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde habe ihm der 1,93-Meter-Mann „sehr gut gefallen”. So sagte Tedesco: „Ich möchte mal mit Alex trainieren und mit ihm sprechen. So einen Stürmertypen wie ihn haben wir nicht – vor allem nach dem Ausfall von Yussuf Poulsen.”

Auch Lookman soll eine Chance erhalten

Poulsen hat einen Muskelfaserriss in den linken Adduktoren. An diesem Dienstag wird ein MRT gemacht, um zu eruieren, ob die Sehne betroffen ist. Auf jeden Fall wird Poulsen zum Saisonstart fehlen, da könnte Sörloth ein guter Ersatz sein.

Der Sturmhüne war an Real Sociedad ausgeliehen, hat nun aber die Gelegenheit, sich zu zeigen. Das betreffe auch Ademola Lookman, so Tedesco. Der Offensivspieler wird ebenso wie Sörloth nach zwei Leihen an Everton und Leicester am kommenden Montag in Leipzig erwartet.

Der ebenfalls verliehene Brian Brobbey soll hingegen abgegeben werden. „Ich kenne Brian nur flüchtig, hatte mit ihm zwei gute Gespräche. Er ist ein guter Typ, der sich jetzt dort wohlfühlt”, so Tedesco. Brobbey will zurück zu seinem Ausbildungsklub Ajax Amsterdam. Bei Sechser Ilaix Moriba ist die Zukunft noch offen. Keeper Yvon Mvogo wird nicht wieder am Cottaweg erwartet, hat aber noch keinen neuen Verein.

></div></div><div class=