Nach hartnäckiger Long-Covid-Erkrankung

Ex-RB-Stürmer Augustin wechselt zum FC Basel

Von Thomas Fritz 18.06.2022, 16:23
Jean-Kevin Augustin (l.) kam bei Nantes kaum zum Zug.
Jean-Kevin Augustin (l.) kam bei Nantes kaum zum Zug. IMAGO / PanoramiC

Das frühere Sorgenkind von RB Leipzig Jean-Kevin Augustin hat nach schwierigen Jahren einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 25 Jahre alte Angreifer unterschieb einen Drei-Jahres-Vertrag beim FC Basel, wie der Klub am Samstag mitteilte. "Ich freue mich enorm, dass Jean-Kévin bei uns ist. Er verfügt über unglaubliche Qualitäten und besitzt ein riesiges Potential. Unsere Aufgabe wird es nun sein, ihn wieder an das Niveau heran zu führen, auf dem er war und auch hingehört", sagte FCB-Coach Alex Frei.

Augustin erzielte für RB Leipzig 20 Tore

Augustin wurde bei Paris Saint-Germain ausgebildet und wechselte 2017 zu RB Leipzig, wo er zwei Jahre unter Vertrag stand und in 66 Spielen 20 Tore erzielte und sechs weitere auflegte. Wegen schwankender Leistungen und Zweifel an seiner Einstellung folgten danach zwei Leihen zur AS Monaco und Leeds United. Ende 2020 schloss sich JKA dem FC Nantes an. Nach einer Corona-Erkrankung litt Augustin lange an Long-Covid-Sympthomen, wie Nantes im Frühjahr 2021 bekannt gab. Auch Basel benennt dies in der Pressemitteilung als einen Grund, warum seine Karriere ins Stocken geriet.

Nun bekommt Augustin in der Schweiz eine neue Chance. "Alex Frei hat mir erklärt, wie er mit mir arbeiten will und mir einen Plan aufgezeigt. Ich habe ein sehr gutes Gefühl, auch dank den Gesprächen mit ihm. Er war ein großer Stürmer und ich freue mich darauf, mit ihm zusammenzuarbeiten und von ihm zu lernen", sagte der Angreifer nach seinem Transfer.