Nach schwerer Krankheit

Ex-RB-Talent Talabidi kämpft sich zurück

Von Thomas Fritz 15.07.2022, 13:49
Malik Talabidi ist auf Vereinssuche.
Malik Talabidi ist auf Vereinssuche. IMAGO / Geisser

Malik Talabidi will wieder angreifen. Der frühere U20-Nationalspieler, der im Nachwuchs von RB Leipzig ausgebildet wurde, hat seine Sichelzellenanämie überstanden. Vor zwei Jahren war der 20-Jährige zum Schweizer Zweitligisten FC Wil 1900 gewechselt - mit der Hoffnung die ersten Schritte als Profi zu machen.

Doch sein Körper spielte schon zum Jahresende 2020 nicht mehr mit. Wegen einer genetischen Anomalie des den Sauerstoff tragenden Proteins in den roten Blutkörperchen war monatelang an Fußballspielen nicht mehr zu denken. „Es war, wie man so schön im Deutschen sagt, ein Schlag ins Gesicht", sagte der gebürtige Thüringer bei "Transfermarkt".

Nach halbjähriger Zwangspause kämpfte er sich wieder in die Mannschaft zurück. „Heute geht es mir sehr gut. Es gibt keine Langzeitfolgen“, sagt Talabidi. Er sei als Mensch und als Spieler durch den Rückschlag sehr gereift und achte nun noch mehr auf seine Gesundheit und Fitness.

In der Schweiz hat Talabidi keinen neuen Vertrag unterschrieben, obwohl der Klub gern mit ihm weitergearbeitet hätte. „Eine Verlängerung beim FC Wil kam für mich trotzdem nicht infrage, da ich auf Veränderung aus war und den nächsten Schritt machen will", so das Ex-Talent von RB Leipzig. Aktuell befindet sich Talabidi noch auf Vereinssuche.