RB Leipzig

Nagelsmann, Werner und Demme gedenken Maradona: "Trauriger Tag für die Fußballwelt"

Von (RBlive/fri) 27.11.2020, 16:22
Diego Demme (4.v.r.) trauert mit seinen Teamkollegen vom SSC Neapel um Diego Maradona.
Diego Demme (4.v.r.) trauert mit seinen Teamkollegen vom SSC Neapel um Diego Maradona. imago/ZUMA Wire

Der viel zu frühe Tod von Argentinien-Legende Diego Armando Maradona hat die Sportwelt erschüttert. "Es ist ein trauriger Tag für die Fußballwelt gewesen", sagte RB Leipzigs Coach Julian Nagelsmann am Freitag. "Natürlich ein trauriger Tag für seine Familie." 

Nagelsmann kennt Maradona nur von Videos

Nagelsmann selbst hat "keine Riesenverbindung" zu dem Weltmeister von 1986, der am Mittwoch im Alter von 60 Jahren nach jahrelangen gesundheitlichen Problemen und Drogensucht an Herzversagen gestorben war.

Er sei zu klein gewesen und habe den Fußball in dessen aktiven Zeit "noch nicht so extrem wahrgenommen", sagte der 33-Jährige.  Von Videos weiß er natürlich, dass Maradonas Art zu spielen  "sehr sehr prägend" war. "Der Impact für die Fußballwelt war riesig."

Timo Werner traf Maradona persönlich

Auch viele Fußball-Profis gedachten der verstorbenen Legende, der als einer der größte Fußballer der Geschichte gilt. Darunter der Ex-Leipziger Timo Werner vom FC Chelsea. Auf Instagram schrieb Werner: "Rest in peace, Legend" und postete ein Bild, wie er Maradona persönlich die Hand schüttelte. 

Demme steht bei Gedenken an Maradona auf dem Rasen

Maradonas langjähriger Verein SSC Neapel schickt seine Spieler in Andenken an die Fußballlegende am Donnerstagabend in der Europa League gegen Rijeka mit der Nummer 10 auf dem Rücken und dem Namen des früheren Napoli-Stars auf den Rasen. Darunter war auch Diego Demme, Ex-Spieler von RB Leipzig, der bei dem 2:0-Sieg in der 69. Minute ausgewechselt wurde.