1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Nationalteam: Raum nachnominiert, Blaswich debütiert beim DFB

RB-Trio im Nationalteam"Bombe geplatzt": Rose kommt Nagelsmann bei Raum-Nachnominierung zuvor

Von dpa/RBlive Aktualisiert: 10.11.2023, 16:04
RB Leipzigs Torwart Janis Blaswich wurde erstmals für Deutschlands Nationalmannschaft nominiert, auch David Raum ist dabei.
RB Leipzigs Torwart Janis Blaswich wurde erstmals für Deutschlands Nationalmannschaft nominiert, auch David Raum ist dabei. (Foto: imago/Eibner)

Freudige Überraschung für Janis Blaswich: Der Keeper von RB Leipzig ist von Bundestrainer Julian Nagelsmann für die letzten Länderspiele des Jahres nominiert worden. Der 32 Jahre Blaswich wird so für seine zuletzt sehr guten Leistungen im Trikot von RB belohnt.

Update: Schlechte Nachrichten gab es zunächst für David Raum, der trotz Stammplatz und guter Leistung im Klub keinen Platz in Nagelsmanns Kader bekam. Der Bundestrainer gab zunächst Robin Gosens von Union Berlin den Vorzug.

Dann verkündete RB-Coach Marco Rose auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SC Freiburg, dass David Raum nachnominiert worden ist. "Da lass ich die Bombe mal platzen", so Rose.

Wenig später bestätigte der DFB die Personalie. Der Grund für den kurzfristigen Wechsel: Gosens erwartet in den kommenden Tagen die Geburt seines zweiten Kindes und will daher bei seiner Frau bleiben. So rutschte Raum doch noch in den Kader.

„Janis ist ein Torwart, der ein guter Fußballer ist aber auch auf der Linie sehr stark ist und eine gute Ausstrahlung hat“, meinte Nagelsmann am Freitag bei der Nominierung.

Julian Nagelsmann holt Benjamin Henrichs zurück ins Nationalteam, verzichtet aber auf Timo Werner

Der ehemalige RB-Trainer habe Blaswich „noch nie persönlich kennengelernt, sondern nur als Gegner, und da war er nach dem Spiel positiv verrückt, hat sich extrem aufgeregt, wenn sie nicht gewonnen haben. Das hat mir immer sehr imponiert, seine Art, wie er da hinten drinsteht“.

>>> Lesen Sie hier: Janis Blaswich bei RB Leipzig in Topform

Der Bundestrainer nominierte 27 Spieler für seine Heimpremiere gegen die Türkei am 18. November in Berlin und das Duell gegen Österreich in Wien drei Tage später.

Wieder zum DFB-Kreis gehört der zuletzt verletzte Benjamin Henrichs. Erneut nicht berücksichtigt wurde Leipzigs Stürmer Timo Werner. Für Werner dürfte es damit in Sachen EM-Ticket ganz eng werden.

Der deutsche Kader im Überblick

Tor: Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt), Oliver Baumann (TSG Hoffenheim), Janis Blaswich (RB Leipzig)

Abwehr: Benjamin Henrichs (RB Leipzig), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Antonio Rüdiger (Real Madrid), Niklas Süle (Borussia Dortmund), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen), Malick Thiaw (AC Mailand), David Raum (RB Leipzig)

Mittelfeld: Robert Andrich (Bayer Leverkusen), Julian Brandt (Borussia Dortmund), Chris Führich (VfB Stuttgart), Leon Goretzka (Bayern München), Pascal Groß (Brighton and Hove Albion), Ilkay Gündogan (Barcelona), Kai Havertz (FC Arsenal), Jonas Hofmann (Bayer Leverkusen), Joshua Kimmich (Bayern München), Felix Nmecha (Borussia Dortmund), Leroy Sane (Bayern München), Florian Wirtz (Bayer Leverkusen)

Angriff: Marvin Ducksch (Werder Bremen), Niclas Füllkrug (Borussia Dortmund), Serge Gnabry (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München)