Bundestrainer Flick nominiert Kader

Nur zwei RB-Profis sind beim Nations-League-Heimspiel in Leipzig dabei

Von sid/RBlive Aktualisiert: 15.09.2022, 13:55
David Raum (l.) und Timo Werner von RB Leipzig stehen im Kader der deutschen Nationalmannschaft.
David Raum (l.) und Timo Werner von RB Leipzig stehen im Kader der deutschen Nationalmannschaft. (Foto: imago/MIS)

Kein Mario Götze, kein Mats Hummels, kein Benjamin Henrichs - dafür aber Überraschungsmann Armel Bella Kotchap: Mit einem Neuling und einem ansonsten komplett auf die WM ausgerichteten Kader bestreitet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ihre beiden abschließenden Nations-League-Spiele.

Götze und Hummels haben laut Bundestrainer Hansi Flick wie andere Wackelkandidaten „noch alle Chancen, auf den WM-Zug aufzuspringen. Die Tür ist für jeden noch offen.“

In seinem 24-köpfigen Aufgebot für die Begegnungen am 23. September mit Ungarn in Leipzig und drei Tage später mit England in London setzt Flick aber auf bewährte Kräfte. „Das ist der Startschuss Richtung WM, wir sind schon absolut im WM-Modus“, sagte er.

Benjamin Henrichs verpasst "Heimspiel" mit DFB-Team in Leipzig

Verteidiger Bella Kotchap von Premier-League-Klub FC Southampton habe sich die erstmalige Berufung aufgrund seiner „sehr, sehr guten Entwicklung verdient“, sagte Flick über den früheren Bochumer (20).

Sieben Profis von Rekordmeister Bayern München um Kapitän Manuel Neuer und vier Spieler von Borussia Dortmund stellen das Gros der Nationalmannschaft. Neben Torwart Marc-Andre ter Stegen kehren Matthias Ginter und Robin Gosens zurück.

Nicht mehr dabei sind die im Juni noch nominierten Benjamin Henrichs, Lukas Klostermann (verletzt), Jonathan Tah, Anton Stach und Karim Adeyemi. Die Leipziger Henrichs und Klostermann, zwei Kandidaten für die im Kader dünn besetzte rechte Außenbahn, verpassen damit das Heimspiel in der Red-Bull-Arena.

Timo Werner und David Raum: Zwei Profis von RB Leipzig für Nations League nominiert

„Wir schauen genau hin“, sagte Flick, der für die Katar-WM (20. November bis 18. Dezember) zwei Spieler mehr berufen darf. In der Abwehr und im Angriffszentrum gibt es Vakanzen, im Mittelfeld „haben wir hohe Qualität“, sagte Flick. Der Bundestrainer fahndet zudem nach einem Spieler „für die besonderen Momente“.

In der Nations League plant er weiter mit dem Ziel Final 4 2023. Die DFB-Elf liegt aktuell auf Platz zwei einen Punkt hinter Ungarn.

Das deutsche Aufgebot

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr: Armel Bella Kotchap (FC Southampton), Matthias Ginter (SC Freiburg), Robin Gosens (Inter Mailand), Thilo Kehrer (West Ham United), David Raum (RB Leipzig), Antonio Rüdiger (Real Madrid), Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund), Niklas Süle (Borussia Dortmund)

Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Borussia Dortmund), Serge Gnabry (Bayern München), Leon Goretzka (Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (FC Chelsea), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Joshua Kimmich (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Jamal Musiala (Bayern München), Lukas Nmecha (VfL Wolfsburg), Marco Reus (Borussia Dortmund), Leroy Sane (Bayern München), Timo Werner (RB Leipzig)