RB LeipzigNeuer RB-Fanbeauftragter stellt sich vor

19.09.2018, 18:43
„Hamburg-freie Zone”: Einige RB-Fans plakatieren gegen den neuen Fanbeauftragten Timm Merten, der zuvor HSV-Fan war
„Hamburg-freie Zone”: Einige RB-Fans plakatieren gegen den neuen Fanbeauftragten Timm Merten, der zuvor HSV-Fan war imago/Karina Hessland

RB Leipzig hat einen neuen Fanbeauftragten. Weil er zuvor für den HSV aktiv war, gab es zuletzt Wirbel um die Personalie. Vor dem Spiel gegen den FC Salzburg stellt er sich den RB-Fans persönlich vor.

Beim 3:2 gegen Hannover waren von einigen Fans sogar Banner entrollt worden, die die Entscheidung des Vereins kritisierten. Allerdings war die Kritik längst kein Konsens in der Kurve, zahlreiche Fanclubs distanzierten sich anschließend von den Botschaften. Vor dem Europa-League-Spiel haben RB-Fans nun die Möglichkeit, sich mit Timm Merten in der RBL-Kneipe am Stadion auszutauschen.


Erste Fragen wurden bereits online geäußert, nachdem sich am Montag Verbände und andere Fanvertreter erstmals wieder in der AG Fankulturen trafen, wie der Kicker berichtet. Merten war während seiner Zeit in Hamburg auch als Sprecher des Arbeitskreises Club-Fan-Dialog bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL) engagiert.


Begrüßen könnte Merten auch einen neuen Offiziellen Fanclub (OFC). Die Megabullen wurden am Dienstag als 43. Fanclub bei RB Leipzig aufgenommen.