Winkler drückt die Daumen für FinaleNOFV-Chef von "Pseudo-Angriffen" gegen RB Leipzig genervt

Von RBlive/msc 17.05.2022, 16:51
Hermann Winkler wünscht RB Leipzig des DFB-Pokal.
Hermann Winkler wünscht RB Leipzig des DFB-Pokal. imago/Picture Point

RB Leipzig hat zum dritten Mal in vier Jahren die Möglichkeit, den DFB-Pokal zu gewinnen, nachdem der Wettbewerb lange ein rotes Tuch war für die Sachsen. Hermann Winkler, Präsident des Nordostdeutschen Fußballverbands, hat über die Bild-Zeitung nun erneut beste Wünsche für das Finale bestellt und die Kritiker des Klubs ins Visier.

Freiburg und Leipzig stritten über einen Schal

Zuletzt gab es ein öffentliche Debatte über die Absage des SC Freiburg im Vorfeld an einen geplanten gemeinsamen Fanschal. Nachdem RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff sich Respekt erbeten hatte, war Freiburgs Finanzchef Oliver Leki wiederum irritiert, dass das Thema überhaupt so eine Bedeutung bekam und wies die Aussagen als "befremdlich" zurück.

Winkler: "Mich nerven diese Pseudo-Angriffe"

Winkler kann solche Sticheleien nicht mehr hören. "Mich nerven die Pseudo-Angriffe von anderen Vereinen wie Freiburg", sagt der Ostfußball-Chef der Bild-Zeitung und nennt den Bundesligisten "unser Aushängeschild". Dem schade es allerdings auch nicht, sich regional noch besser zu vernetzen. "Es tut einem Verein immer gut, wenn er in den Führungsetagen regional verwurzelte Akteure hat." Eine kleine Aufforderung an RB, neben Vereinsbotschafter Perry Bräutigam auch in höheren Positionen jemanden mit zumindest ostdeutschem Hintergrund zu installieren.

Volles Stadion für die Nachwuchsarbeit

Ohne Frage sei die Entwicklung von RB Leipzig zu einem Topklub in der Bundesliga für den Landesverband ein großer Vorteil, auch finanziell. Mit jedem vollen Stadion bekommt der Sächsischen Fußballverband (SFV) bis zu 10.000 Euro für die Nachwuchsarbeit. Daran werde deutlich, "dass Profis den Amateursport direkt unterstützen."

Winkler wünscht RB Leipzig den Sieg

Nun spielt RB um den Pokal nicht in Leipzig, sondern in Berlin. Da drückt Winkler aber nach den zwei verlorenen Finals alle Daumen, dass es diesmal klappt mit dem ersten Titel seit 1990 für einen Klub aus dem Gebiet seines Verbands. "Ich wünsche mir den Pokalsieg. Weiß aber, dass das gegen Freiburg sehr schwer wird."