RB Leipzig

Operation am Innenband: RB Leipzigs früherer Profi Diego Demme fällt für Test gegen Ex-Trainer Nagelsmann und den FC Bayern aus

Von Martin Henkel 30.07.2021, 13:58
Verletzung am Innenband: Diego Demme nach sdem Foul an ihm im Spiel gegen Pro Vercelli
Verletzung am Innenband: Diego Demme nach sdem Foul an ihm im Spiel gegen Pro Vercelli imago images/Fotoagenzia

Diego Demme verpasst das Testspiel des SSC Neapel am Samstag (16.30 Uhr) gegen den FC Bayern München und Ex-Trainer Julian Nagelsmann. Wie RBlive erfuhr, wurde der frühere Profi der „Roten Bullen“ gestern am Innenband operiert und fällt ca. zwei Monate aus. Er befindet sich zurzeit in Neapel und will dort in den kommenden Tagen mit der Reha beginnen.

Spaletti beschwert sich lauthals

Demme hatte sich vor vier Tagen im Test gegen den italienischen Drittligisten Pro Vercelli am Knie verletzt. Der Ex-RB-Profi war nach einer Viertelstunde von seinem Gegenspieler Até übel gefoult worden und musste von zwei Helfern vom Platz begleitet werden. Napolis Trainer Luciano Spaletti soll daraufhin in der Halbzeitpause auf Spieler des Serie-C-Klubs zugegangen sein und sich lautstark über deren Spielweise beschwert haben.

Für Demme fällt damit der Saisonstart flach, allerdings verpasst er nicht ganz so viele Spiele. Die italienische Liga beginnt erst am 22. August mit der neuen Meisterschaft. Sein neuer Trainer hatte fest mit dem 29-Jährigen gerechnet. Demme war Januar 2020 auf eigenen Wunsch zu seinem Lieblingsverein gewechselt, nachdem er zuvor sechs Jahre für RB gespielt hatte und mit dem Klub aus Leipzig sowohl 2016 aufgestiegen war, als auch im ersten Jahr Vizemeister wurde und sich für die Champions League qualifizierte.

Leistungsträger unter Nagelsmann

Unter seinen Trainer Ralf Rangnick, Ralph Hasenhüttl, noch einmal Rangnick und auch Julian Nagelsmann gehörte der kleine Rechtsfuß jeweils zu den Leistungsträgern und wurde lediglich aus seinem Vertrag entlassen, weil Demme sich ausdrücklich erbeten hatte, zu seinem Lieblingsverein wechseln zu dürfen. Sein Vater ist Italiener und gab ihm aus Verehrung für das frühere Napoli-Idol Diego Maradona den Vornamen des argentinischen Weltstars. Die Ablösesumme betrug damals zehn Millionen Euro.

Für den SSC Neapel bestritt Demme bislang 57 Partien. Er schoss vier Tore und bereitete weitere vier Treffer vor. Sein aktueller Vertrag läuft Sommer 2024 aus. (RBlive/hen)