Wechsel auf Beraterseite?

Per Nilsson hat bei RB Leipzig gekündigt

Von RBlive/msc Aktualisiert: 23.03.2022, 09:56
Per Nilsson wird wohl nicht über den Sommer hinaus bei RB Leipzig bleiben.
Per Nilsson wird wohl nicht über den Sommer hinaus bei RB Leipzig bleiben. imago/Picture Point LE

Laut der Bild-Zeitung wird es nach der Saison einen Wechsel im administrativen Bereich bei RB Leipzig geben, von dem die Verantwortlichen nicht begeistert sind. Per Nilsson zieht es demnach auf die andere Seite der Talententwicklung.

Wird Per Nilsson jetzt Spielerberater?

Er soll darauf aus sein, zu einer Berater-Agentur zu wechseln, was RB Leipzig aufgrund der Einblicke in den Klub und der Kontakte sicher nicht gefällt. Nachdem Ralf Rangnick seinen früheren Spieler bei der TSG Hoffenheim zu RB Leipzig lotste wurde er dort zum "Recruiting Specialist & Talent Developer" am Career Center.

Jäkel, Krauß, Martel: Wer schafft den Durchbruch?

Das rief der Verein 2020 ins Leben, um die Eigengewächse besser betreuen zu können, insbesondere wenn sie den Schritt nicht in das Profiteam schaffen aber gehalten werden sollen. Das war jüngst bei Talenten wie Tom Krauß, Frederik Jäkel und Eric Martel zu beobachten. Wer Nilsson ersetzt, der ab der nächsten Saison eigentlich den Durchbruch eines Talents im Profiteam erwartet, ist dem Bericht zufolge noch offen.