RB Leipzig gegen SC FreiburgKlostermann winkt das Comeback, Simakan bleibt fraglich

Von RBlive/msc 08.11.2022, 12:05
Mohamed Simakan könnte noch ausfallen, Lukas Klostermann hingegen zurückkehren.
Mohamed Simakan könnte noch ausfallen, Lukas Klostermann hingegen zurückkehren. imago/motivio

Am Mittwochabend empfängt RB Leipzig den SC Freiburg (20.30 Uhr/Sky). Auf der Pressekonferenz vor dem 14. Spieltag der Bundesliga gab Trainer Marco Rose Auskunft über die Personalsituation in seinem Kader.

Simakan bleibt mit Schulterproblemen fraglich

Auf Mohamed Simakan musste er im Spiel gegen die TSG Hoffenheim noch verzichten. Ob der Abwehrspieler gegen die Breisgauer wieder zur Verfügung steht, ist aber noch offen, denn er laboriert an Schulterproblemen, die sich nach dem Donezk-Spiel wieder verschlimmert hatten. „Er ist nochmal draufgefallen, wir müssen das Training abwarten”, sagte Rose zu einem möglichen Comeback. Der Franzose gilt noch als möglicher Überraschungs-Kandidat im WM-Kader des Weltmeisters und wird alles daran setzen, am Mittwochabend auflaufen zu können.

Schaffen es Amadou Haidara und Yussuf Poulsen wieder in die Startelf?

Yussuf Poulsen und Amadou Haidara standen im Kader gegen Hoffenheim zwar wieder zur Verfügung, aber lediglich der dänische Angreifer bekam kurz vor Ende der Partie noch zwei Minuten Einsatzzeit. Nun war der RB-Coach optimistisch, dass die zusätzliche Erholungszeit für Haidara den Einsatz am Mittwoch ein Stück wahrscheinlicher macht.

Im defensiven Mittelfeld ist Konrad Laimer auch für die letzten beiden Spielen keine Option, macht aber in den Augen seines Coachs gute Fortschritte bei der Genesung.

Klostermann winkt eine Einwechselung gegen Freiburg

Der langzeitverletzte Lukas Klostermann hingegen steht kurz vor einem Comeback. Nach drei Monaten Verletzungspause könnte er gegen Freiburg erstmals wieder im Kader dabei sein. Der Nationalspieler darf je nach Spielverlauf auch mit einem Kurzcomeback rechnen und sich einen Tag vor der Nominierung des WM-Kaders der deutschen Nationalmannschaft noch einmal für ein paar Minuten zeigen. „Er war schon im Mannschaftstraining und ist vielleicht morgen dabei”, verriet Rose. „In Bremen wird er ziemlich sicher spielen.”

Der RB-Trainer stimmt sich eng mit Bundestrainer Hansi Flick ab, der den flexiblen Klostermann gern als Allrounder bei der WM dabei hätte.