Personal gegen Stuttgart

Olmo wieder Kader-Option, Mukiele fällt aus

Von ukr 13.01.2022, 15:13
Gegen den Stuttgart erstmals wieder im Kader? Dani Olmo kann RB Leipzig in der Rückrunde endlich wieder helfen.
Gegen den Stuttgart erstmals wieder im Kader? Dani Olmo kann RB Leipzig in der Rückrunde endlich wieder helfen. imago/motivio

RB Leipzigs Trainer Domenico Tedesco hat gegen den VfB Stuttgart (Sa., 15.30 Uhr) wieder deutlich mehr personelle Alternativen zur Verfügung als zum Start der Rückrunde. Nach ihren Corona-Erkrankungen stehen Rechtsverteidiger Benjamin Henrichs und Abwehr-Allrounder Solomon Bonnah wieder zur Verfügung.

Und auch Dani Olmo ist bereits eine Option für den Kader im Spiel beim VfB. Der Spanier ist nach Covid-Infektion und zwei Muskelfaserrissen abgesehen von drei Kurzeinsätzen über wenige Minuten nach insgesamt vier Monaten Pause wieder im Training dabei, absolvierte jedoch die intensiven Teile der Einheiten noch nicht mit.

Tedesco über Olmo: „Auch aus psychologischer Sicht wichtig”

„Es ist auch aus psychologischer Sicht wichtig, den Jungen bei uns, bei der Mannschaft zu haben”, sagte Trainer Tedesco. „Es sieht super aus bei ihm. Er hat keine Beschwerden mehr, hat gut trainiert.” Es ist geplant, dass Olmo das Abschlusstraining am Freitag komplett mitmacht. „Von Anfang an wird er nicht spielen, vielleicht fährt er schon mit”, sagte der Fußballlehrer.

Olmo hatte im vergangenen Sommer mit dem spanischen Nationalteam an der Europameisterschaf, bei der er fünf Spiele bestritt und bis ins Halbfinale kam, ebenso teilgenommen wie an den Olympischen Spiele, wo Spanien im Finale scheiterte (sechs Spiele). Dass der zierlich gebaute Offensivspieler angesichts der Belastung die Hinrunde in der Bundesliga bei RB Leipzig verpassen würde, war vorauszusehen. Klubboss Oliver Mintzlaff hatte die doppelte Abstellung bei einer Fankonferenz im Dezember als Fehler bezeichnet.

Halstenberg und Laimer sollen in der kommenden Woche ins Training einsteigen

Nordi Mukiele hingegen fällt für das Spiel beim VfB aus. Der Franzose ist weiterhin Corona-positiv, konnte sich noch immer nicht freitesten und befindet sich in häuslicher Isolation. Am Freitag wird er erneut getestet. Doch Tedesco plant den Rechtsverteidiger nicht ein.

Auch Marcel Halstenberg (Trainingsaufbau) und Konrad Laimer (Innenbandanriss im Sprunggelenk) sind weiter nicht dabei, sollen aber in der kommenden Woche ins Training einsteigen. Halstenberg sei „im Endstadium der Reha”, sagte Tedesco. Laimer solle Montag oder Dienstag wieder mit der Mannschaft trainieren. Spielmacher Emil Forsberg fällt definitiv noch aus.