Pfeift ein Student RB gegen Celtic?Schiedsrichter Espen Eskas feiert Debüt in der Champions League

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 04.10.2022, 11:04
Espen Eskas zeigt eine gelbe Karte.
Espen Eskas zeigt eine gelbe Karte. IMAGO / NTB

Espen Andreas Eskas heißt der Unparteiische, wenn RB Leipzig in der Champions League am Mittwoch (18.45 Uhr) zum dritten Gruppenspiel Celtic Glasgow empfängt. Der Norweger, seit 2017 als FIFA-Schiedsrichter tätig, ist international ein eher unbeschriebenes Blatt und feiert in der RB-Arena sein Debüt in der Königsklasse.

Eine Partie von RB Leipzig oder einer anderen deutschen Klubmannschaft hat Eskas bislang noch nicht geleitet. Nur bei zwei deutschen Junioren-Nationalmannschaften hatte er schon mal die Spielleitung inne. Bei schottischen Teams stand der Schiedsrichter zweimal auf dem Rasen. 2019/20 pfiff er in der Europa-League-Gruppenphase den 3:1-Sieg von Celtic gegen Stade Rennes vor 56.172 Zuschauer im Celtic Park.

RB Leipzig steht unter Druck

Der Norweger wird von "Transfermarkt" unter der Rubrik Beruf als "Student" geführt. Ob die Angabe bei dem 34-Jährigen noch aktuell ist, muss offen bleiben. Online lässt sich über den Unparteiischen kaum etwas abseits der Matchstatistiken herausfinden. In seinen 301 Einsätzen als Schiedsrichter - vorwiegend im norwegischen Fußball - hat Eskas 945 Verwarnungen gezückt, 30 Spieler vom Feld geschickt und 94 Elfmeter gepfiffen. Alles Werte, die völlig im Rahmen liegen. Bei den Gelben Karten sind es mit rund drei pro Partie eher noch weniger als der Durchschnitt.

Nach zwei Spielen: RB Leipzig hat null Punkte in der Champions League

Im Spiel zwischen RB Leipzig und Celtic Glagow stehen dem Schiedsrichter die Assistenten Jan Erik Engan und Isaak Elias Skjeseth Bashevkin. Vierter Offizieller ist Svein Oddvar Moen (alle Norwegen). Als Video-Assistent ist der Pole Tomasz Kwiatkowski im Einsatz, der von dem englischen VAR-Assistenten Stuart Attwell unterstützt wird.

RB Leipzig muss nach zwei Niederlagen zum Auftakt der Champions League gegen Celtic Glasgow unbedingt gewinnen, um die Chance aufs Achtelfinale zu wahren. Auch die Schotten (1 Punkt) stehen unter Zugzwang, wobei von ihnen der Einzug in die nächste Runde anders als bei RBL nicht erwartet wird.