RB Leipzig

Popularitätsmotor Champions League: RB Leipzig legt in sozialen Netzwerken zu

20.10.2020, 17:07
Popularitätsschub: Julian Nagelsmann beim Viertelfinalsieg gegen Atlético.
Popularitätsschub: Julian Nagelsmann beim Viertelfinalsieg gegen Atlético. imago/Poolfoto UCL

Wenn RB Leipzig an diesem Dienstag gegen Basaksehir (21 Uhr/DAZN) in die Champions-League-Saison startet, haben Spieler, Trainer und der gesamte Klub den erneuten Einzug in die K.o.-Runde vor Augen. Denn die Tage in Lissabon, als Rasenballsport beim Finalturnier im Fokus der weltweiten Fußballöffentlichkeit stand, wollen alle Protagonisten wieder erleben.

Social-Media-Reichweite beim Champions-League-Turnier: 35 Millionen

Die Social-Media-Zahlen und Auswertungen der medialen Berichterstattung zeigen, welche Aufmerksamkeit RB in den acht Tagen in Portugal im Sommer zuteil wurde. Wie RB Leipzig auf MZ-/RBlive-Anfrage mitteilte, erreichte der Klub mit den etwa 450 Beiträgen auf Instagram und bei Facebook 35 Millionen User. Die Zahl der Follower auf allen sozialen Kanälen stieg um knapp zehn Prozent auf 1,7 Millionen Follower. So stark waren die Zahlen in so kurzer Zeit bislang noch nie angestiegen.

Medial erlebten die Leipziger weltweite Berichterstattung, neben Europa vor allem auch in Südamerika und den USA. RB war auf den größten Sportnews-Webseiten der Welt ebenso vertreten wie auf allen Fußballkanälen. Laut Uefa schauten insgesamt weltweit über eine Milliarde Fans beim Finalturnier zu. Ein gewaltiger Popularitätsschub für RB Leipzig. (RBlive/ukr)

  • Instagram: 82.476 Follower Zuwachs, 321 Beiträge, 1,4 Millionen Interaktionen, Gesamtreichweite von 25 Millionen Usern
  • Facebook: 38.217 Follower Zuwachs, 127 Beiträge, 400.000 Interaktionen, Gesamtreichweite von 10 Millionen Usern
  • Twitter: 5.972 (DE) und 9.303 (EN) Follower Zuwachs, 541 Tweets, 212.000 Interaktionen
  • YouTube: 1600 Follower Zuwachs, 18 Videos, 5500 Interaktionen

(RBlive/ukr)