1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. RB bei Manchester City: Marco Rose umgarnt Lukas Klostermann für Vertragsverlängerung

Leipzig-Urgestein zögert nochNeuer RB-Vertrag: Rose umgarnt Lukas Klostermann in Manchester 

Von Martin Henkel 29.11.2023, 11:00
War Leipzigs Abwehrchef gegen City und Spieler wie Julian Alvarez (r.): Lukas Klostermann
War Leipzigs Abwehrchef gegen City und Spieler wie Julian Alvarez (r.): Lukas Klostermann (Foto: imago/shutterstock)

Nach dem 2:3 von RB Leipzig bei Manchester City gingen die Fragen an Marco Rose durch die Themen des Spiels reihum. Sie kamen auch an Lukas Klostermann vorbei, der gegen den Triple-Sieger aus der Vorsaison den Abwehrchef gab. Der 27-Jährige stand im Zentrum einer Dreierkette.

In direkte Duelle war er deshalb nur selten involviert. Dafür in die Organisation des Abwehrverbundes, der bis zur 54. Minute hielt und die 2:0-Führung absicherte. Dann kamen Erling Haaland, Phil Foden (70.) und Julian Alvarez (84.) und machten den schönen Traum vom Auswärtssieg beim Champions-League-Titelträger zunichte.

>>> Weiterlesen: Neuner-Bollwerk mit Ein-Mann-Barrikade gegen Haaland – Die Einzelkritik der RB-Spieler in Manchester

RB verliert bei Man City: Sonderlob für Lukas Klostermann

Klostermann bekam von Marco Rose trotzdem ein Lob und wurde vom Trainer angeflirtet, denn Klostermanns Vertrag läuft kommenden Sommer aus.

"Wir würden uns sehr freuen, wenn er bliebe", sagte der 47-Jährige. "Das weiß Klosti. Ich glaube auch, dass er weiß, was er an dem Verein hat. Er hat Vertrauen von mir, er ist absoluter Führungsspieler, hat den Verein mitgeprägt, mag die Stadt."

>>> Lesen Sie hier: Die Stimmen zur knappen Niederlage gegen "City"

Rose hofft deshalb, dass das "alles so Dinge" seien, "die seine Entscheidung fördern sollten. Wir würden uns freuen, wenn er bei uns bleibt und den Weg noch ein bisschen mitprägt".

Lukas Klostermann kam 2014 aus Bochum zu RB

Klostermann ist seit 2014 im Verein. In dieser Saison pendelt er zwischen Startelf und Reservistenbank. 15 Mal stand er in einem Pflichtspielkader, achtmal begann er.

>>> Lesen Sie hier: Das sind die Vertragslaufzeiten bei RB Leipzig

Vielleicht reicht ihm das nicht. Einen Abschied nach Saisonende hält er jedenfalls für möglich. Wie es nach dem Ende seines Vertrages im Juni 2024 weitergehe, "ist tatsächlich noch offen", sagte der Verteidiger unlängst dem "Kicker".

Zwar sei "bekannt, dass ich mich in Leipzig echt wohlfühle", doch sein Fokus liege "erst einmal auf der Hinrunde". Der 27-Jährige war aus Bochum nach Leipzig gewechselt. In dieser Saison wurde Klostermann durch einen Muskelbündelriss und einen langwierigen Infekt zurückgeworfen.

Gut möglich, dass der Nationalspieler den Verein nach so langer Zeit ebenfalls verlassen möchte wie Emil Forsberg oder Peter Gulacsi. Andere Altvordere freilich haben ihre Verträge kürzlich verlängert, so Kevin Kampl und Yussuf Poulsen.