"Wir verdienen es"

André Silva über Pokal-Endspiel, Elfer-Fehlschüsse und Wechselgerüchte um Christopher Nkunku

Von Thomas Fritz 20.05.2022, 02:24
André Silva (r.) will den Pott gewinnen.
André Silva (r.) will den Pott gewinnen. IMAGO / Christian Schroedter

André Silva ist überzeugt, dass RB Leipzig reif für den ersten großen Titel der Vereinsgeschichte ist. Die Mannschaft sei in einer "Saison mit extremen Höhen und Tiefen" an den Herausforderungen gewachsen. "Wir verdienen es jetzt, weil wir nicht aufgegeben haben und jede Woche Widerstände gebrochen haben", sagte Silva im Interview mit der Bild.

Im dritten DFB-Pokalendspiel der Vereinsgeschichte gegen den SC Freiburg (Samstag, 20 Uhr/ARD/Sky) müsse RB nicht unbedingt besser als der Gegner spielen, so Silva. „Im Finale geht es darum, zu gewinnen, nicht unbedingt darum, gut zu spielen. Klar, das erhöht die Chance auf den Sieg. Aber wir brauchen Geduld und Ruhe und wir müssen unser ganzes Selbstbewusstsein der letzten Wochen auf den Platz bringen.“

RB Leipzigs Silva spricht über seine Elfmeter-Fehlschüsse

Von der Diskussion um seine Europa-League-Elfer-Fehlschüsse lässt sich der portugiesische Nationalspieler nicht verrückt machen. „So ist Fußball, da muss man durch. Das stört mich nicht", sagte der Ex-Frankfurter. "Mir ist nur wichtig, wie ich fühle. Und ich fühle mich am Punkt immer sehr zuversichtlich, weil ich weiß, was ich kann.“

Zudem berichtete der zweitbeste RB-Torschütze, wie er mit den Wechselgerüchten um Toptorjäger Christophe Nkunku umgeht. "Wir reden manchmal über seine Zukunft, aber da verrät er nicht so viel. Manchmal ziehe ich ihn ein bisschen auf, wenn es mal wieder ein neues Gerücht gibt. Aber wir wollen ihn da auch nicht nerven.“

Dennoch hat Silva einen klaren Rat für seinen erfolgreichen Teamkollegen: „Also wenn er nächstes Jahr eine erfolgreiche Saison haben will, dann muss er bleiben."