Werner über Sieg-Pflicht gegen Celtic

"Vielleicht brauchen wir den Druck, um besser zu spielen"

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 05.10.2022, 14:10
Timo Werner (l.) im Duell mit Nico Elvedi (Borussia Moenchengladbach).
Timo Werner (l.) im Duell mit Nico Elvedi (Borussia Moenchengladbach). IMAGO / Team 2

Die Ausgangslage ist klar. Das nach zwei Spieltagen noch punktlose RB Leipzig muss am Mittwochabend (18.45 Uhr/DAZN) gegen Celtic Glasgow gewinnen. Ansonsten sinken die Chancen auf die Achtelfinal-Qualifikation in der Champions League auf ein Minimum.

Auch im Rückspiel bei den Schotten sechs Tage später sowie im zweiten Duell mit Schachtar Donezk am 2. November sollten die Sachsen besser dreifach punkten. "Wenn wir neun Punkte haben, werden wir höchst wahrscheinlich durch sein", sagt RB-Rekordtorschütze Timo Werner in einem Interview auf der Vereinshomepage. Am 5. Spieltag gastiert Real Madrid in der Red-Bull-Arena. Ein Punktgewinn wäre schon ein Erfolg.

RB Leipzig: Werner beendet Torflaute gegen Bochum

Werner spürt das Gewicht, das auf dem Team lastet. "Aber wenn man weiterkommen will, muss man mit diesem Druck umgehen." Die Mannschaft habe beim 4:0 gegen Bochum gezeigt, dass sie den Druck gut schultern könne, so Werner, der gegen den VfL seine Torflaute beendete. Seine Vermutung: "Vielleicht brauchen wir den Druck, um besser spielen zu können." 

Gegen den Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga mag das noch stimmen. Doch mit Blick auf die schlechte Bundesliga-Bilanz von RB Leipzig gegen Top-Vereine ist Werners These mindestens gewagt. Auch im Saison-Finale der abgelaufenen Spielzeit wirkte das Team - ob im DFB-Pokal oder in der Europa League - in entscheidenden Partien häufig gehemmt.

Werner: RB Leipzig braucht Leistung wie in guten Rose-Spielen

Das soll gegen Celtic natürlich nicht passieren. Werner erwartet einen Gegner, der "viel über das robuste Spiel kommen wird" und gut umschalten kann. Celtic könnte in seinen Augen sehr gut in der englischen Premier League spielen, wo er dem Team von Trainer Ange Postecoglou einen Mittelfeldplatz zutrauen würde. RB müsse daher die Leistungen aus dem guten Spielen unter Neu-Trainer Marco Rose auf den Platz bringen. "Dann können wir auf jeden Fall gewinnen."