RB Leipzig

RB Leipzig: Benjamin Henrichs vor Spiel gegen PSG frustriert - "Drücke den Jungs die Daumen"

Von Thomas Fritz 19.10.2021, 06:00
Hat zumindest im Training Spaß: Benjamin Henrichs (r.) mit Teamkollege Nordi Mukiele.
Hat zumindest im Training Spaß: Benjamin Henrichs (r.) mit Teamkollege Nordi Mukiele. imago images/motivio

Bei Benjamin Henrichs führen die fehlenden Berücksichtigungen bei RB Leipzig zu gesteigerter Frustration. Vor dem Champions-League-Spiel bei Paris Saint-Germain am Dienstag (21 Uhr) nutzte der 24-Jährige seinen Twitter-Account, um seine Gefühle auszudrücken. "Champions League… Drücke den Jungs die Daumen. Let’s go RB", schrieb der Defensiv-Allrounder. Dazu stellte Henrichs ein Foto, auf dem er mit leicht frustriertem Blick auf der Auswechselbank sitzt. Die Botschaft dahinter ist eindeutig: Ein Dasein als Bankwärmer ist so erbaulich wie ein herbstliches Bad im Cossi.

Henrichs mit nur einem Pflichtspieleinsatz für RB Leipzig

Es ist ein Schnappschuss, der seine gesamte Spielzeit treffend beschreibt: Bis auf 16 Minuten beim 6:0 gegen Hertha BSC und 90 Minuten im Testspiel gegen den polnischen Erstligisten Slask Wroclaw (1:2) saß Henrichs bislang immer draußen. Und daran dürfte sich, sollte die Konkurrenz gesund bleiben, vorerst auch nichts ändern. Erst recht nicht gegen PSG. 

Die Gründe sind verschieden: Laut einem Bericht der Bild von Anfang Oktober trainiere Henrichs zwar sehr solide, rage aber auch nicht heraus. Außerdem litt die 15-Millionen-Sommerverpflichtung von der AS Monaco nach dem vorzeitigen Aus beim Olympia-Turnier, wo Henrichs nicht überzeugen konnte, an Knie-Problemen. Die Folge: Er stieg bei RB Leipzig Wochen später ins Training ein. Und schließlich sucht der Ex-Leverkusener im Teamgefüge nach wie vor seine Position. Ist er Rechtsverteidiger oder Sechser? Coach Jesse Marsch vertraut aktuell seinen Spezialisten wie Amadou Haidara, Kevin Kampl oder Nordi Mukiele.

Fans von RB Leipzig sprechen Henrichs Mut zu

Marsch ist Henrichs Lage bewusst: „Für Benny ist es schwierig momentan. Die Spieler, die in der jetzigen Phase weniger Chancen bekommen können, müssen stark bleiben, gut trainieren und sich verdienen, auf dem Platz zu sein", sagte er kürzlich. Die Situation ist unverändert, aber Henrichs Frust, der wächst. Den Flug in die Stadt der Liebe macht er laut RBlive-Informationen zwar mit. Aber vermutlich hatte ihm Marsch frühzeitig erklärt, dass er auch dieses Mal nur zuschauen wird.

Die Fans halten derweil weiter zum Nationalspieler. "Kopf hoch, Benny. Wir glauben an dich", schrieb Uwe B. auf Twitter. User „Felix“ kommentierte: "Es werden auch wieder bessere Zeiten kommen. Schade, dass du nicht dabei bist, Benny." Den Zuspruch kann Benjamin Henrichs derzeit gut gebrauchen.