"Hauptsache sie haben sauber gemacht"

Fan lässt sich im RB-Stadion die Haare schneiden

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 31.07.2022, 17:40
Fans von RB Leipzig beim Supercup gegen den FC Bayern.
Fans von RB Leipzig beim Supercup gegen den FC Bayern. IMAGO / ActionPictures

Der Supercup zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern (3:5) hatte nicht nur auf dem Rasen mit acht Toren Spekakel-Charakter. Auch auf den Rängen war die Stimmung prächtig, was viel damit zu tun hatte, dass der langjährige Capo Sebastian sein Comeback als Vorsänger im Fanblock feierte.

Derweil hatten zwei andere Stadiongänger ganz andere Probleme. In einem Video, dass User "Nitro Klauss" auf Twitter verbreitete und dass bis Sonntagnachmittag mehr als 7000-mal angesehen wurde, ist zu sehen, wie einem Fan im Oberrang mit einer Haarschneidemaschine die Haare frisiert werden. In einem zweiten Clip kürzt der Friseur mit Schere und Kamm dessen Haupthaar.

Problem bei den Kontrollen bei RB Leipzig?

Die Twitter-Gemeinde kommentiert das Video von belustigt bis verärgert. Dass Fahrradlampen oder Powerbanks beim Einlass aussortiert werden, es das Friseur-Zubehör aber ins Stadion schafft, wird besonders häufig kritisiert. "Es kommen einfach zu viele auf einmal zu den Kontrollen und diese sind beschäftigt und merken gar nicht, wenn Unkontrollierte vorbei gehen", schreibt "Glenni75".

Andere beschweren sich über die vermeintlichen "Eventfans", die im Stadion keine Stimmung machen, sondern sich lieber die Haare schneiden (lassen). Lockerer sah es User "Olll": "Wenn's zeitlich gerade nicht anders geht, warum nicht. Hauptsache sie haben sauber gemacht", schreibt er.