Rangnick verliert mit Österreich

Frankreich und Nkunku enttäuschend

Von RBlive/dpa/fri Aktualisiert: 14.06.2022, 10:27
Ralf Rangnick an der Seitenlinie des ÖFB-Teams.
Ralf Rangnick an der Seitenlinie des ÖFB-Teams. Foto: Robert Jaeger/APA/dpa

Ralf Rangnick hat in seinem vierten Spiel als Fußball-Nationaltrainer Österreichs die zweite Niederlage hinnehmen müssen. Bei starken Dänen verloren die Österreicher mit dem in der zweiten Halbzeit eingewechselten Konrad Laimer von RB Leipzig mit 0:2 (0:2). Wolfsburgs Stürmer Jonas Wind (21. Minute) und Andreas Skov Olsen (37.) erzielten die Tore in Kopenhagen. Nach dem dritten Sieg führt Dänemark die Nations-League-Gruppe 1 weiter an.

Christopher Nkunku von RB Leipzig in der Startelf

Zweiter ist Vize-Weltmeister Kroatien, das sich in einer Revanche für das WM-Endspiel von 2018 mit 1:0 (1:0) in Frankreich durchsetzte. Mittelfeldstar Luka Modric markierte in Paris schon in der fünften Minute per Foulelfmeter den entscheidenden Treffer. Zuvor hatte der Ex-Leipziger Ibrahima Konaté einem Kroaten im Strafraum auf die Ferse getreten. Weltmeister Frankreich, bei dem RB-Topscorer Christopher Nkunku 73 Minuten auf dem Feld stand, bleibt damit ohne Sieg und ist Tabellenletzter der Gruppe.

Auch Rangnick dürfte mit dem Auftritt seiner Österreicher nicht zufrieden gewesen sein. Die Dänen dominierten die Partie von Beginn an, die ÖFB-Auswahl kam kaum zu Chancen. Nach einer schönen Kombination erzielte Wind aus kurzer Distanz zunächst die Führung. Anschließend legte Skov Olsen nach einem schnellen Konter nach. Kurz vor dem Ende hätte der eingewechselte Christian Eriksen (88.) fast noch 3:0 das erzielt. Sein Schuss landete aber am Pfosten.