RB gegen Hertha BSC wohl ohne Angelino

Willi Orban kehrt in den Kader zurück

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 19.02.2022, 10:43
Angelino (hier im Spiel gegen Köln) muss gegen Berlin wohl aussetzen.
Angelino (hier im Spiel gegen Köln) muss gegen Berlin wohl aussetzen. IMAGO / Christian Schroedter

Domenico Tedesco muss sich beim Auswärtsspiel gegen Hertha BSC Berlin etwas für seine linke Außenbahn überlegen. Der Grund: Angelino habe sich nach dem Europa-League-Spiel gegen Real Sociedad (2:2) schwach und krank gefühlt. "Er wird daher aller voraussicht nach morgen auch nicht spielen können", sagte der Trainer von RB Leipzig auf der Pressekonferenz am Samstagmorgen.

Läuft Benjamin Henrichs bei RB Leipzig für Angelino auf?

Tedesco hat ein paar Alternativen im Kopf. Eine sei Defensiv-Allrounder Benjamin Henrichs, die anderen behielt der 36-Jährige aus taktischen Erwägungen für sich. Linksfuß Josko Gvardiol wäre aufgrund seiner Geschwindigkeit sicherlich auch eine Option. Planen kann der Schwabe wieder mit dem zuletzt angeschlagenen Abwehrchef Willi Orban, der seit Freitag wieder im Training dabei ist und gegen Berlin spielfähig sein wird.

Tedesco kündigte an, aufgrund der Belastungen durch die englischen Wochen ein paar frische Kräfte aufzubieten. Yussuf Poulsen, Emil Forsberg und Dominik Szoboszlai, die gegen Real Sociedad auf der Bank saßen, wären Startelf-Kandidaten. Topscorer Christopher Nkunku könnte Tedesco dagegen mal eine Pause gönnen. Ob schon gegen Hertha, ließ der RB-Coach offen.