RB Leipzig "gehört in die Champions League"Real Sociedads Trainer warnt vor Umschaltspiel und Standards

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 16.02.2022, 13:40
Trainer Imanol Alguacil von Real Sociedad San Sebastian.
Trainer Imanol Alguacil von Real Sociedad San Sebastian. IMAGO / Alterphotos

Real Sociedads Trainer Imanol Alguacil hat großen Respekt vor Europa-League-Gegner RB Leipzig. "Vom Potenzial, vom Talent, von den Spielern her ist es eine Mannschaft, die in die Champions League gehört", sagte der 50-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Aufeinandertreffen am Donnerstag (21 Uhr/RTL). „Wir werden bescheiden, aber selbstbewusst in das Spiel hineingehen."

Er warnte sein Team vor allem vor dem Umschaltspiel und den schnellen Spielern der Tedesco-Elf. „Was auffällt, ist die große Qualität bei den Kontern.” Auch auf die Standardsituationen müsse man „morgen sehr gut aufpassen", so Alguacil, der betonte, dass sich das Spiel unter dem neuen RB-Coach Domenico Tedesco sehr stark verändert habe. Zum Positiven verändert.

Trotz der Favoritenrolle, die der Real-Coach durch die Blume den Leipzigern zuschob, soll seine Mannschaft mit dem Anspruch nach Sachsen reisen, das Spiel zu gewinnen. Ziel sei es, im Rückspiel noch Chancen aufs Weiterkommen zu haben, so Alguacil. Notfalls eben auch nach einer knappen Niederlage.

Stürmer Alexander Isak sieht keinen klaren Favoriten im Spiel gegen RB Leipzig

Für Stürmer Alexander Isak gibt es keinen klaren Favoriten. „Alle Mannschaften, die noch im Spiel sind, sind sehr gute Mannschaften", sagte der frühere BVB-Profi. RB Leipzig sei "eine sehr starke Mannschaft, eine sehr physische Mannschaft mit Spielern auf höchstem Niveau".

Großes Thema auf der Pressekonferenz waren die Spiele gegen Manchester United im Vorjahr, als die Basken in der Europa-League-Zwischenrunde im Februar 2021 mit 0:4 (Rückspiel 0:0) verloren. „Es ist ein Jahr vergangen. Wir haben mehr Erfahrung in europäischen Wettkämpfen und ich bin überzeugt, dass wir besser aufgestellt sind für das morgige Spiel als noch vor einem Jahr", sagte der Schwede. „Man muss resolut sein. Nicht nur im Strafraum, sondern überall", ergänzte Coach Imanol Alguacil. „Wir hoffen darauf, dass Leipzig vielleicht keinen so guten Tag hat.”