RB LeipzigRB Leipzig gewinnt in Monaco 4:1 (4:1)

21.11.2017, 23:52
Jubel: Sabitzer und Forsberg feiern Werners Treffer.
Jubel: Sabitzer und Forsberg feiern Werners Treffer. imago

RB Leipzig hat Dienstagabend in Monaco seine Chancen auf ein Überwintern in der Champions League gewahrt. Die Sachsen brachten mit überraschender Leichtfüßigkeit den französischen Meister und aktuell Tabellenzweiten der Ligue 1 bereits in der ersten Halbzeit uneinholbar mit 4:1 in Rückstand, es war zugleich der Endstand.

Zwei Tore von Werner

Es ging früh mit dem Toreschießen los. Monacos Emerson half aus, er lenkte eine Flanke von Marcel Sabitzer ins eigene Tor (6.). Danach trafen zwei Mal Timo Werner (8. und 31.), das zweite Tor erzielte der Nationalspieler vom Strafstoßpunkt, Falcao hatte Willi Orban nach einer Ecke umgestoßen,  Naby Keita (45.) traf zum Endstand. Für Monaco verkürzte Radamel Falcao zwischenzeitlich zum 1:3 (43.).

RB braucht Schützenhilfe

RB Leipzig liegt damit punktgleich mit dem FC Porto auf dem dritten Rang, die Leipziger haben die schlechtere Tordifferenz gegenüber den Portugiesen, die in Istanbul 1:1 spielten, und das direkte Duell verloren. Die Sachsen brauchen also Schützenhilfe. Im letzten Gruppenspiel empfängt RB die Türken daheim, Porto duelliert sich ebenfalls zu Hause mit den Monegassen. Immerhin aber: Leipzig ist sicher für die Europa League qualifiziert.