Trotz 70 Minuten in Unterzahl

Rangers gewinnen Generalprobe für Europa-League-Halbfinale gegen RB

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 24.04.2022, 16:52
James Tavernier (r.) erzielte gegen Motherwell sein 80. Pflichtspieltor für die Rangers.
James Tavernier (r.) erzielte gegen Motherwell sein 80. Pflichtspieltor für die Rangers. IMAGO / Shutterstock

Mit einer Kraftanstrengung haben die Glasgow Rangers ihr letztes Spiel vor dem Europa-League-Halbfinalhinspiel gegen RB Leipzig (Donnerstag/21 Uhr) verdient gewonnen. In ihrer ersten Partie in der Meisterrunde der sechs besten Teams der schottischen Premiership siegten die "Gers" mit 3:1 (1:1) beim FC Motherwell.

Kurz nach dem Eigentor von Motherwell-Schlussmann Liam Kelly (14.) zum 0:1 kassierte Glasgows Leon Balogun die Rote Karte. Noch vor der Pause sorgte Ross Tierney für den Ausgleich (34.). Trotz der Unterzahl brachte Scott Wright die Rangers gleich nach der Unterbrechung in Führung (47.). Den Schlusspunkt markierte Kapitän James Tavernier nach gut einer Stunde vom Elfmeterpunkt.

Es war bereits Taverniers 80. Pflichtspieltor für Glasgow, wo der 30-Jährige seit 2015 unter Vertrag steht. Der Mann ist übrigens Rechtsverteidiger. RB Leipzig hatte seine Generalprobe für das Europa-League-Halbfinale mit 1:2 gegen Union Berlin verloren.