Fehlende Begeisterung?

Offenbar mehr Fans bei Leipziger Pokal-Feier als in München und Schalke

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 24.05.2022, 16:54
Die gefüllte Festwiese vor dem ehemaligen Zentralstadion in Leipzig.
Die gefüllte Festwiese vor dem ehemaligen Zentralstadion in Leipzig. IMAGO / Picture Point LE

25.000 bis 35.000 Fans bejubelten nach verschiedenen Medienberichten auf der Festwiese vor der Red Bull Arena mit RB Leipzig den ersten DFB-Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Damit kamen zur offiziellen Siegesfeier in Leipzig mehr Menschen zusammen als in München bei der Meisterfeier des FC Bayern auf dem Marienplatz (10.000). Und auch mehr als bei der Aufstiegsfeier des FC Schalke vorm Stadion der Königsblauen, wo sich laut Sport1 mehr als 20.000 Anhänger versammelten.

Euphorie nach dem Titelgewinn von RB Leipzig riesig

Natürlich kann die höhere Zahl in Leipzig auch logistische Gründe haben. So ist die Festwiese für viel größere Menschenansammlungen ausgelegt. Zum Beginn der Party auf dem Markt waren etwa 15.000 RBL-Anhänger vor Ort. Die Euphorie in der Stadt nach dem ersten großen Titelgewinn des 2009 gegründeten Klubs war riesig. Sicherlich größer als beim Rekordmeister, wo die zehnte Meisterschaft in Folge nicht mehr die ganz große Begeisterung auslöst.

RB-Routinier Willi Orban sagte bei der Pokal-Party: „Es ist einfach geil, man sieht, die Leute sind begeistert und glücklich. Das tut unheimlich gut, auch für uns als Verein. Wir Spieler haben den ersten Titel nach sieben Jahren einfach verdient, das ist schon etwas Besonderes für die Stadt. Es war einfach an der Zeit.”