Verletzter RB-KeeperPeter Gulacsi vor schneller Knie-OP in Österreich

Von sid/RBlive Aktualisiert: 07.10.2022, 10:46
RB Leipzigs Keeper Peter Gulacsi fällt mit einem Kreuzbandriss lange aus.
RB Leipzigs Keeper Peter Gulacsi fällt mit einem Kreuzbandriss lange aus. (Foto: imago/Shutterstock)

Torhüter Peter Gulacsi von DFB-Pokalsieger RB Leipzig wird nach seinem Kreuzbandriss im rechten Knie am Sonntag in Innsbruck operiert.

Wie der Verein am Freitag mitteilte, reist der Kapitän am Samstag nach Österreich und wird dort voraussichtlich bis Ende der Woche bleiben. Ihm steht eine monatelange Pause bevor, sogar ein vorzeitiges Saisonende ist möglich.

Gulacsi hatte die schwere Verletzung am Mittwoch in der Champions League gegen Celtic Glasgow (3:1) erlitten. Der Ungar war bereits nach 13 Minuten ausgewechselt worden, nachdem er im Anschluss an einen Fehlpass im Spielaufbau mit dem rechten Bein weggeknickt war.

RB Leipzig muss die Lücke auf der Torwartposition nun schließen und bevorzugt dabei offenbar, einen aktuell vertragslosen Torwart in den Kader zu holen. Vorerst wird aber Janis Blaswich zwischen den Pfosten stehen, der seine Sache als Gulacsi-Vertreter bislang gut gemacht hat.