1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. RB Leipzig: Schlager verlangt "harte Arbeit und hartes Training"

Rückkehr nach WolfsburgHarte Arbeit und hartes Training: Schlager verlangt von Teamkollegen "vollen Fokus auf die Basics"

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 16.02.2023, 08:08
Kölns Dejan Ljubicic verfolgt RB-Profi Xaver Schlager (l.).
Kölns Dejan Ljubicic verfolgt RB-Profi Xaver Schlager (l.). (Foto: IMAGO / Kolvenbach)

Für Xaver Schlager ist die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte mit viele unterschiedlichen Gefühlen verbunden. Einerseits freut sich der Mittelfeldspieler von RB Leipzig auf bekannte Gesichter, Freunde wie Kumpel Maximilian Arnold und andere Weggefährten. "Es kommen gute Erinnerungen hoch und ich werde sicher viel lachen an dem Tag", sagte er vor dem Gastspiel beim VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) im Interview mit den Klubmedien.

RB-Profi Schlager warnt vor Wolfsburg

Wenn der Anpfiff ertönt, ist der Spaß für den österreichischen Nationalspieler vorbei. "Da gibt’s dann keine Freunde." Schlager, der mit vielen aktuellen VfL-Spielern lange im Team war und weiß, wie sie sich bewegen und wie die Muster und Abläufe aussehen, erwartet gegen den Tabellensiebten ein "schwieriges Spiel".

>>> Lesen Sie hier: Xaver Schlager im RBlive-Interview über Buddhismus, Backpacker und Bayern

Begründung: "Wolfsburg hat die meisten intensiven Läufe der Liga. Sie arbeiten extrem stark gegen den Ball und das kann unangenehm werden. Es ist immer leichter, jemanden zu decken, der sich wenig bewegt, als jemanden, der ständig läuft." Der Wolfsburg-Slogan „Arbeit. Fußball. Leidenschaft“ passt in den Augen Schlagers perfekt zur Truppe des früheren Frankfurt- und Bayern-Coaches Nico Kovac.

Schlager: RB muss "sein Spiel auf den Platz bringen"

Schließlich ist das Wolfsrudel ausgesprochen jung und hungrig - auf Erfolg. "Es ist schwierig gegen so eine motivierte Truppe zu spielen", urteilt der Leipziger Mittelfelfspieler. "Die legen unbekümmert drauf los und dann kommt was dabei raus. Genau das haben sie auch in den letzten Wochen bewiesen." Wobei die Niedersachsen zuletzt in der Liga dreimal in Serie nicht gewinnen konnten. 

RB müsse schlichtweg "das eigene Spiel auf den Platz bringen und die Räume bespielen, die für die Wolfsburger unangenehm sind", so Schlager. Die Mittel sind kein Geheimnis: Läufe, Zweikämpfe und spielerische Qualität.

RB Leipzig kann sich von Vergangenheit nichts kaufen

Mit den Leistungen aus den vergangenen fünf Ligaspielen ist Schlager nicht zufrieden. "Zwei Unentschieden, zwei Siege und eine Niederlage – ich glaube nicht, dass das unser Anspruch ist." RB ist in der Tabelle auf Platz fünf abgerutscht. Jetzt gehe es darum, wieder zu arbeiten, "vielleicht sogar noch einen Tick mehr als andere."

Schlager verlangt vollen Fokus auf die Basics: "Harte Arbeit und hartes Training, damit wir am Spieltag auch ein Ergebnis erzielen können, mit dem wir zufrieden sind." Eines hat der Österreicher erkannt: "Von der Vergangenheit können wir uns nichts kaufen, deswegen hilft uns eine Serie von 18 ungeschlagenen Spielen für die Zukunft nicht weiter." Nur ein Dreier beim VfL.