Transfer von Ademola Lookman

So ist der Stand bei RB Leipzig

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 31.05.2022, 17:59
Leicester-Legende Jamie Vardy (l.) stärkt Ademola Lookman den Rücken.
Leicester-Legende Jamie Vardy (l.) stärkt Ademola Lookman den Rücken. IMAGO / News Images

In den vergangenen Wochen sah es danach aus, als sei die feste Verpflichtung von RB Leipzig Leihspieler Ademola Lookman bei Leicester City nur noch Formsache. Zumindest äußerte sich Brandon Rogers, Coach des Premier-League-Klubs, vor zwei Wochen fast euphorisch über den Flügelstürmer, den RB vergangenen Sommer mit Kaufoption an die Foxes verlieh: "Er ist ein junger Spieler, den ich sehr mag, und er hat sich in seiner Zeit hier sehr gut entwickelt", so Rogers, der glaubt, dass Lookman als Spieler "noch wachsen kann".

Lookmans Vertrag bei RB Leipzig endet 2024

Wie Sky berichtet, hat sich bei der Personalie bisher nichts Konkretes getan. Zwar gebe es Interessenten für 24-Jährigen. Aber eine handfeste Anfrage ist bisher noch nicht bei den Verantwortlichen am Cottaweg eingetroffen. Das dürfte sich in den kommenden Wochen vermutlich ändern, schließlich endete LookmansLeihpapier beim LCFC erst Ende Juni. Ein Fragezeichen steht hinter dem Finanziellen: Leicester muss zunächst Transfererlöse erwirtschaften, um sich Lookman leisten zu können. "Wir müssen einfach abwarten und sehen, ob wir das aus finanzieller Sicht tun können", so Rogers.

RB Leipzig wird Lookman (Vertrag bis 2024) im Falle eines erfolgreichen Verkaufs ziemlich sicher als Minusgeschäft abhaken müssen. Die 18 Millionen Euro, die der Klub 2019 an Everton überwies, sind für den Angreifer nicht mehr zu bekommen. Lookmans Marktwert ist von einst 20 Millionen auf weniger als die Hälfte (9 Millionen) gesunken.