1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. RB Leipzig: Torjäger Benjamin Sesko führt ewige Klub-Rangliste an

Nach Doppelpack im PokalMomentaufnahme zu Saisonbeginn: Sesko führt ewige RB-Rangliste an

Von RBlive/fri Aktualisiert: 28.09.2023, 17:42
Ungeheure Sprungkraft: Benjamin Sesko geht zum Kopfball hoch.
Ungeheure Sprungkraft: Benjamin Sesko geht zum Kopfball hoch. (Foto: IMAGO / Jan Huebner)

Er hat erst sieben Spiele für RB Leipzig absolviert und dabei schon fünf Mal ins Eckige getroffen. Die Rede ist natürlich von Salzburg-Neuzugang Benjamin Sesko, der beim 3:2-Sieg im DFB-Pokal gegen den SV Wehen Wiesbaden einen Doppelpack schnürte und mit Dani Olmo nun Toptorschütze der Leipziger ist.

>>> Weiterlesen: Das erwartet Rose von RB-Neuzugang Sesko

RB Leipzig: Rose will, dass Sesko torgefärlich bleibt

Derzeit trifft Sesko laut Transfermarkt alle 52 Minuten ins gegnerische Tor - kein anderer Spieler in der Geschichte des 2009 gegründeten Klubs weißt eine höhere Effizienz auf. Geteilte Zweite sind Timo Werner und Ex-RBler Terence Boyd (1. FC Kaiserslautern), die 139 Minuten für ein Tor benötig(t)en. Mit seinen 0,71 Treffern pro Partie liegt der 20-Jährige ebenfalls deutlich auf Platz eins. Vor Daniel Frahn (0,56) und Timo Werner (0,55). 

>>> Weiterlesen: RB Leipzig kontert FC Bayerns Kampfansage - "Wir sind immer bereit"

RB-Trainer Marco Rose sagte zuletzt über seinen Stürmer, es gehe bei ihm nun auch darum, "dass er versucht, die Dinge, die er gut gemacht hat, im nächsten Spiel wieder gut zu machen. Und dass er torgefährlich bleibt, dass er nicht so viel nachdenkt, dass er immer wieder die nächste Aktion nimmt und sich weiter entwickelt, noch konstanter und noch besser wird." Er ist da schon auf einem guten Weg.

RB Leipzig: Sesko mit mehr Treffern als Openda, Werner und Poulsen zusammen

Aber natürlich sind Seskos Werte eine Momentaufnahme, die er wohl kaum über die ganze Saison wird halten können. Doch sie zeigen auch: Der slowenische Nationalspieler hat das Selbstbewusstsein und das Können, um bei RB mal ein Großer zu werden. Im Heimspiel gegen den FC Bayern am Samstag (18.30 Uhr/Sky) kann der Rechtsfuß seine Quote weiter ausbauen.

Seine Sturmkollegen Lois Openda, Timo Werner und Yussuf Poulsen stehen übrigens bei drei, einem und null Treffern. Einer weniger als Benjamin Sesko.