1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Willi Orban will Meisterschaft mit RB: Leipzig-Kapitän verlängert bis 2027

neues arbeitspapier für "Maschine""Noch Platz im Trophäenschrank": Für diesen Titel verlängert Willi Orban bis 2027

Von Martin Henkel Aktualisiert: 06.10.2023, 15:21

Willi Orban ist aktuell verletzt. Ein Außenbandriss im Knie setzt den Abwehrchef und Kapitän von RB Leipzig derzeit außer Gefecht. Genug Zeit also, um sich mit anderen Dingen zu beschäftigen.

Seinem Vertrag zum Beispiel. Den verlängerte der 30 Jahre alte Haudegen am Freitagmittag einen Tag vor dem Spiel von RB Leipzig gegen den VfL Bochum vorzeitig um zwei Jahre bis 2027. Das Arbeitspapier endet also, wenn der gebürtige Pfälzer 34 ist.

Willi Orban mit Rentenvertrag bei RB Leipzig: Geht er nochmal weg?

Kaum vorstellbar, dass "Maschine", wie er intern genannt wird, danach noch einmal zu einem anderen Club wechseln wird, es sei denn sein Ausbildungsverein 1. FC Kaiserslautern lockt den Pfälzer Bub' in die Heimat. Vielleicht wird er schwach.

Eher aber dürfte Orban im RB-Kosmos wohl seine Fußballrente antreten, wenn er seinen Leistungszenit überschritten hat. Immerhin ist der Sohn eines Ungarn und einer deutschen Mutter, der für das Mutterland seines Vaters spielt, seit 2015 im Verein. Bei Vertragsende ist er zwölf Jahre im Club.

Willi Orban ist bei rB Leipzig Kapitän und Fanliebling

Das ist für Profifußballer eine halbe Ewigkeit, länger ist nur Yussuf Poulsen (seit 2013) bei Rasenballsport. Orban hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass Leipzig seine zweite Heimat geworden ist und RB der Club seiner Wahl.

>>> Lesen Sie hier: Die Vertragslaufzeiten bei RB Leipzig

Eine Liaison, die den bulligen Abwehrspieler aus der 2. Liga zur Vizemeisterschaft 2017, zu zwei Pokalsiegen (2022, 2023), einem Supercup, einem Champions-League-Halbfinale, ins Kapitänsamt und in die Herzen der RB-Fans geführt hat.

292 Spiele hat er bis dato für RB absolviert, 27 Tore erzielt und neun aufgelegt. Die meisten als Stammspieler, unverzichtbarer Chef der Abwehr, Liebling seiner Trainer, die allesamt auf seine Dienste setzten.

Orban: "Wir wollen Meister werden"

"Der Klub und ich haben gute Gespräche geführt", sagte Orban zu seinem neuen Vertrag. "Es passt einfach und ich freue mich sehr, dass unsere gemeinsame Reise weitergeht. Wir haben noch viel vor und in meinem Trophäenschrank daheim ist noch einiges an Platz. Wir alle bei RB haben den großen Traum, einmal Deutscher Meister zu werden und ich bin überzeugt, dass wir das auch schaffen können – auch das ist ein Grund, warum ich verlängert habe."

Sportchef Rouven Schröder, der Orbans Vertrag gegenzeichnete, meinte: "Willi Orban ist ein außergewöhnlicher Spieler und Charakter – wir können als Klub und Team nur stolz sein, Willi in unserer Mannschaft zu haben. Er ist seit 2015 dabei und hat gemeinsam mit RB Leipzig eine unfassbare Entwicklung genommen, sowohl als Spieler als auch als Persönlichkeit. 

RB-Sportchef Schröder: "Willi ist Vorzeigeprofi"

Der neue starke Mann für die sportlichen Belange in Leipzig nach der Trennung von Max Eberl, fügte hinzu: "Willi ist ein Vorzeige-Profi und Top-Athlet, der sich gegen Widerstände behauptet hat und immer wieder auch neue Wege geht, um sich weiter zu verbessern. Darin ist er ein echtes Vorbild – vor allem auch für viele unserer jungen Spieler. Er ist unser Kapitän und für unsere Fans und auch für viele im Klub eine absolute Identifikationsfigur. Deshalb war es uns enorm wichtig, den Vertrag mit Willi vorzeitig zu verlängern und wir freuen uns sehr, mit ihm in die kommenden Jahre zu gehen!"