Klostermann über Bergamo und Titelchancen

"Was die anderen Vereine machen, ist mir relativ egal"

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 07.04.2022, 07:00
Lukas Klostermann beim Training von RB Leipzig.
Lukas Klostermann beim Training von RB Leipzig. IMAGO / motivio

Lukas Klostermann ist zuversichtlich, dass RB Leipzig in der Europa League anders als 2018 gegen Olympique Marseille ins Halbfinale einziehen wird. "Weil wir reif für die nächste Runde sind", sagte der Abwehrspieler von RB Leipzig vor dem Viertelfinal-Hinspiel gegen Atalanta Bergamo am Donnerstag (18.45 Uhr/RTL+) im Interview mit dem Kicker.

Das Rezept gegen das Serie-A-Team sieht in den Augen des 25-Jährigen so aus: aggressiv und kompakt verteidigen, gute Lösungen mit dem Ball finden und vor allem eine hohe Ballsicherheit zeigen. "Wir müssen so agieren wie in den vergangenen Wochen."

Klostermann interessiert sich nicht für die vermeintliche Favoritenrolle von RB Leipzig im DFB-Pokal

Klostermann machte klar, dass RB im Rest der Saison "noch große Ziele hat" - auch im DFB-Pokal, wo das Team am 20. April im Halbfinale auf Union Berlin trifft. Ob das Team in dem Wettbewerb Favorit auf den Titelgewinn sei? "Das kümmert mich nicht, denn von einer Favoritenrolle kann ich mir nichts kaufen."

Dass die Sachsen als einziges Bundesliga-Team noch in drei Wettbewerben vertreten sind, interessiert den deutschen Nationalspieler genau so wenig. "Was die anderen Vereine machen, ist mir tatsächlich relativ egal." Sein Fokus ist klar: "Wir wollen die Spiele gewinnen."