1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. RB Leipzigs Orban vorm Supercup: "Ein 0:5 wird es nicht geben"

Orban vorm Supercup gegen Bayern"Ein 0:5 wird es nicht geben"

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 28.07.2022, 09:03
Willi Orban beim 0:5 gegen den FC Liverpool.
Willi Orban beim 0:5 gegen den FC Liverpool. IMAGO / Laci Perenyi

Willi Orban hat ein paar Tage gebraucht, um die derbe 0:5-Niederlage gegen den FC Liverpool im Test am vergangenen Donnerstag zu verdauen. Im Interview mit dem Kicker kündigte er an, dass die Mannschaft gegen den FC Bayern ganz anders auftreten wird. Der Rekordmeister gastiert zum Supercup zwischen Meister und DFB-Pokalsieger am Samstag bei RB Leipzig. "Ich weiß nicht, ob wir das Spiel gewinnen, aber ein 0:5 wird es nicht geben", sagte der RB-Abwehrchef. Seine Mannschaft werde anders auftreten und sei in der Vorbereitung eine Woche weiter. "Ich hoffe natürlich, dass wir einen guten Tag erwischen und den Pokal in Leipzig behalten können."

Der Abgang von Star-Stürmer Robert Lewandowski lässt den ungarischen Nationalspieler nicht ruhiger schlafen als vor den Bayern-Spielen in den vergangenen Jahren. "Die Bayern waren mit ihren schnellen Leuten um Lewandowski herum auch vorher schon unberechenbar. Das wird sich fortsetzen", sagte Orban. Er rechnet damit, dass Coach Julian Nagelsmann vielleicht mit einer "schwimmenden Neun" agieren wird. "So wie Julian das ja auch bei uns schon gemacht hat."

Orban: RB Leipzig muss Mané "im Kollektiv einzubremsen"

Vor Bayerns Star-Neuzugang Sadio Mané vom FC Liverpool hat der RB-Routinier besonders viel Respekt. "Sadio vereint vieles in einem Paket: Er ist stark, schnell, technisch sehr gut, wendig. Es geht für uns darum, ihn im Kollektiv einzubremsen." Man müsse ihm Raum und Zeit nehmen.

Große Aussagekraft sieht Orban in einem möglichen Gewinn des sportlich wenig bedeutenden Supercups nicht. Trotzdem: "Ein Sieg wäre gut fürs Gefühl und das Selbstvertrauen vor dem Saisonstart, aber die Bundesliga hat Priorität." Wobei der erst zweite Pflichtspielsieg gegen den FC Bayern schon eine gewisse Bedeutung hätte. 

Orban liebäugelt mit der Deutschen Meisterschaft

Ob RB die Bayern diese Saison - Jahr eins nach Lewandoski - attackieren wird? "Bayern hat mit seinen Transfers Statements gesetzt. Wir haben in der vergangenen Rückrunde eine gute Entwicklung genommen und müssen trotz des Pokalsiegs realistisch und demütig bleiben." Orban würde sich trotzdem wünschen, dass RB Leipzig " mal bis in den Mai ganz oben mit dabei" ist. Im Mai wird die Deutsche Meisterschaft vergeben.