1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. RB-Reaktionen gegen Freiburg: „Haben wirklich um den Sieg gekämpft”

Reaktionen auf das 3:1 gegen Freiburg„Wir haben wirklich um diesen Sieg gekämpft”

Von RBlive/ukr, hen Aktualisiert: 13.11.2023, 00:03

Das waren die Reaktionen auf das 3:1 (1:1) von RB Leipzig gegen den SC Freiburg:

Marco Rose (Trainer RB Leipzig): „Gute Anfangsphase von uns, verdiente 1:0-Führung, vielleicht hatten wir die Chance, auf ein Tor mehr. Freiburg hat dann Kleinigkeiten angenommen, kommt ins Spiel zurück, steckt nie auf. Das Gegentor war unnötig, weil wie die innere Linie außen nicht geschlossen haben. Das haben wir zu einfach zugelassen. Die zweite Hälfte war dann sehr offen, mit einer Phase, die richtig wild war. Dann haben wir den Elfmeter bekommen. Baumgartner war heute ein wirklich guter Wechsel. Wir brauchten heute eine wirklich energetische Leistung. Beide Mannschaften haben extrem viel investiert, wir haben wirklich gekämpft um diesen Sieg.”

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): „Die ersten 25 Minuten waren wir nicht gut, wir verlieren den Ball im Mittelfeld, es steht 0:1 - verdient. Dann wird es besser, der Merlin Röhl macht ein schönes Tor. Wir sind auch nach der Pause gut drin, wir schießen zwei Abseitstreffer und dann das Foul im Strafraum, da geht der Vincenzo hin, wie er nicht hingehen soll. Wir sind wirklich extrem enttäuscht, denn wir hätten heute wirklich gegen Leipzig gewinnen können. Das ist uns zuletzt nicht oft gelungen.”

Christoph Baumgartner (Offensivspieler RB Leipzig): „Bei uns herrscht eine Riesenerleichterung über den Sieg. Das war ein hartes Stück Arbeit. Am Ende des Tages war der Sieg verdient, aber nach der Pause hätte es auch in die andere Richtung gehen können. Wir haben alle Kräfte mobilisiert, um das Spiel auf unsere Seite zu holen. Beim Elfmeter wusste ich direkt, dass es ein Foul war: Eins-gegen-Eins-Situation gegen Grifo, den kenne ich noch aus Hoffenheim. Als Offensivspieler ist es unangenehm, in der Box zu verteidigen – ich weiß, wie das ist. Ich hab ihn ganz gut auf dem falschen Fuß erwischt, ich ziehe den Ball zurück und er trifft mich klar unten."

Xavi: „Wir haben den Job erledigt”

Xavi Simons (Torschütze RB Leipzig): „Es war ein wichtiges Spiel heute, kurz vor der Länderspielunterbrechung: Wir haben den Job erledigt. Freiburg war ein starker Gegner heute. Wir hätten das Spiel vor der Pause entscheiden müssen. So haben wir es sehr spannend gemacht, aber wir haben gewonnen. Das ist alles, was zählt."

Janis Blaswich (Torhüter RB Leipzig): „Das war ein vor allem wichtiger Sieg heute. Wir freuen uns über die drei Punkte. Zum Ende war es eine klare Sache, zwischendurch sah es nicht ganz danach aus. Vor dem 1:1 hat sich der Ausgleich nicht angedeutet, das war natürlich ein Nackenschlag. Das hätten wir verhindern können. Aber wir haben uns mit viel Aufwand den Sieg verdient.”

Rouven Schröder (Sportdirektor RB Leipzig): „Am Ende war es verdient und für uns ein sehr, sehr wichtiger Sieg. Aber beim Stande von 1:1 stand das Spiel auf des Messers Schneide. Freiburg war immer gefährlich, trifft sogar aus Abseitsposition. Wir sind unter den ersten Vier, von daher sind wir mit dem Zwischenstand sehr zufrieden.”