1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. RB-Trainingslager in La Manga: Marco Rose nimmt Yannick Eduardo und Nuha Jatta mit

Reist auch Winners Osawe mit?Diese Talente nimmt Marco Rose mit ins RB-Trainingslager

Von RBlive 01.12.2023, 14:00
Die RB-Talente Yannick Eduardo (l.) und Nuha Jatta jubeln gemeinsam in der Youth League. RB-Trainer Marco Rose hat beide im Blick.
Die RB-Talente Yannick Eduardo (l.) und Nuha Jatta jubeln gemeinsam in der Youth League. RB-Trainer Marco Rose hat beide im Blick. (Foto: imago/Crystal Pix)

Wenn RB Leipzig sein Wintertrainingslager im spanischen La Manga (2. bis 7. Januar 2024) absolviert, werden auch einige Talente aus den RB-Jugendmannschaften vom Cottaweg zur Reisegruppe gehören. Bei zwei Personalien legte sich Trainer Marco Rose bereits fest.

So wird Yannick Eduardo, formstarker Torjäger in RB Leipzigs U19-Mannschaft, mit im Flieger sitzen – wenn er denn fit bleibt. "Wir werden ihn sicher mitnehmen", sagte Rose am Freitag über den 17-Jährigen: "Er macht das seit Monaten hervorragend."

RB-Trainer Marco Rose hat Yannick Eduardo und Nuha Jatta auf dem Zettel

Das gilt auch für Nuha Jatta. Der 17-Jährige ist für Trainer Rose "ein sehr interessanter Spieler", der nach Verletzung wieder zurück ist. Auch er soll in La Manga vorspielen. Jatta ist 1,91 Meter groß, kam 2020 aus Osnabrück nach Sachsen und spielt im offensiven Mittelfeld.

"Dann gibt es aber auch den ein oder anderen, der geglaubt hat, er wäre schon näher dran", sagte Rose, für den beim Nachwuchs das klare Leistungsprinzip gilt: "Leistung und positives Verhalten in diesem Alter werden belohnt bei uns. Wir werden sicherlich zwei bis vier Spieler im Januar mit ins Trainingslager nehmen."

Marco Rose ist mit Entwicklung der U19 zufrieden

Dazu könnte auch Winners Osawe zählen. Das große RB-Talent steht aktuell mit Deutschlands U17-Nationalteam im WM-Finale. "Vielleicht ist er ja auch einer, den wir mitnehmen können", sagte Rose über den defensiven Mittelfeldspieler, der am Samstag (13 Uhr live bei Sky und RTL) gegen Frankreich um den Titel spielt.

Mit den U-Teams steht Rose im Austausch und ist immer gut informiert über Form und Entwicklung der Talente, nicht nur bei Yannick Eduardo oder Winners Osawe.

"Wir schauen die Spiele und ich bin insgesamt mit der Entwicklung einverstanden", sagte Rose über die U19 von RB Leipzig, die in der Youth League erstmal den Sprung ins Achtelfinale geschafft hat: "Die Jungs machen das gut, man erkennt eine klare Idee, wofür wir im Nachwuchs stehen bei RB."